vergrößernverkleinern
Kevin Kampl laboriert derzeit an einem Wadenbeinbruch © Imago

Mit seinem auffälligen Hut sorgt Kevin Kampl am Rand des Europa-League-Spiels von Bayer Leverkusen für Aufsehen. Nun rechtfertigt er seine Kleiderwahl.

Der derzeit verletzte Kevin Kampl von Bayer Leverkusen hat die Wahl seines Outfits rechtfertigt.

"Ich bin froh tragen zu können was ich will und wo ich will, ich denke jeder sollte seinen eigenen Weg haben sich auszudrücken und die Art wie ich mich kleide ist ein Weg mich auszudrücken", schrieb Kampl auf Instagram.

Der 25-Jährige hatte im Rahmen des Achtelfinal-Rückspiels in der UEFA Europa League gegen den FC Villarreal mit einem auffälligen Hut und einer markanten Lederjacke ein TV-Interview gegeben und damit für Aufsehen gesorgt.

Kampl fehlt seinem Team aktuell wegen eines Wadenbeinbruchs. In seinem Posting bedauerte der slowenische Nationalspieler zugleich das Aus der Leverkusener im Europapokal.

"Ich bin nicht froh über das gestrige Resultat im Spiel und gleichzeitig auch sehr traurig über das Ausscheiden in der Europa League", schrieb Kampl.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel