vergrößernverkleinern
Das neue Tattoo Ben Affleck stößt nicht nur auf Zustimmung
Das neue Tattoo Ben Affleck stößt nicht nur auf Zustimmung © Getty Images

Ben Affleck hat sich ein Tattoo stechen lassen. Das Motiv: Ein riesengroßer Phönix. Die Tätowierung ruft passenderweise die Phoenix Suns auf den Plan, die einen Rat haben.

Ben Affleck hat sich im Dezember auf den Rücken ein riesengroßes Tattoo stechen lassen. Darauf zu sehen: Ein Phönix. Freunde von Affleck erklärten gegenüber E! News, dass die Tätowierung echt sei.

Im Anschluss hagelte es viele Reaktionen. Die meisten Leute zeigten sich nicht unbedingt begeistert von Afflecks Entschluss.

Jennifer Lopez, die von 2002 bis 2004 mit Affleck liiert, war eine davon. "Es ist grauenhaft", fragt sie sich und Ben in der TV-Show "Watch What Happens Live Monday": "Seine Tattoos haben immer viel zu viel Farbe, sie sollten nicht so bunt sein, sondern cooler!"

Nun haben sich passenderweise auch die Phoenix Suns zu Wort gemeldet.

"Hey, Ben Affleck, wenn du ein gut aussehendes Phönix-Tattoo gewollt hättest, hättest du das nehmen sollen", schrieben die Suns bei Twitter und verwiesen auf ihr Logo.

Ob sich die Suns, die mit 15 Siegen und 45 Niederlagen im Tabellenkeller der NBA stecken, mit dieser Aktion einen neuen Fan gesichert haben, darf bezweifelt werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel