vergrößernverkleinern
Demarai Gray wechselte 2016 von Birmingham City nach Leicester
Demarai Gray wechselte 2016 von Birmingham City nach Leicester © Getty Images

Demarai Gray von Leicester City läuft beinahe in den Rotor eines Hubschraubers. Nur das Eingreifen eines Flughafen-Mitarbeiters bewahrt ihn vor einem schrecklichen Unfall.

Riesen-Glück für Demarai Gray von Englands Fast-Meister Leicester City. Der 19-Jährige entging nur knapp einem schweren Unfall.

Damit die Spieler des Tabellenführers pünktlich zur Gala der Spielergewerkschaft PFA kommen konnte, charterte Leicester fünf Hubschrauber.

Beim Aussteigen in London wäre Gray beinahe in den Heck-Rotor des Helikopters gelaufen.

Flughafen-Mitarbeiter greift ein

Geduckt, aus Angst vom Hauptrotor erfasst zu werden, stieg der Youngster mit Smartphone in der Hand aus. Doch anstatt geradeaus aus der gefährlichen Zone zu laufen, bewegte sich Gray in Richtung des Heckrotors, hatte seine Augen aber stets in die andere Richtung gerichtet.

Nur das beherzte Eingreifen eines Flughafen-Mitarbeiters bewahrte Gray vor dem möglicherweise tödlichen Unfall.

Der Stewart lief schreiend auf Gray zu und zog ihn in die andere Richtung.

Mahrez wird Zeuge

Grays Teamkollege Riyad Mahrez, der später als Spieler des Jahres ausgezeichnet werden sollte, beobachtete die Szene vom Hubschrauber aus mit angsterfülltem Blick.

Auch Gray selbst war der Schrecken danach ins Gesicht geschrieben.

Zwar erhielt der Nachwuchsmann bei der folgenden Preisverleihung keinen Award. Doch den Tag der Gala kann er künftig als seinen zweiten Geburtstag feiern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel