vergrößernverkleinern
FBL-GER-CUP-BAYERN-MUNICH-DORTMUND
Jerome Boatengs applaudiert dem Publikum, dabei sieht man seine tätowierten Unterarme © Getty Images

Fußball-Profis haben viele Annehmlichkeiten, aber auch viel Stress. Deutschlands Innenverteidiger Jerome Boateng hat eine etwas andere Methode, sich davon zu entspannen.

Harte Zweikämpfe, intensive Trainingseinheiten, öffentlicher Druck: Ein Nationalspieler kann schon mal unter Stress kommen. Manche DFB-Kicker entspannen sich an der Spielkonsole, andere schalten im Kreis der Familie ab.

Jerome Boateng hat eine etwas andere Methode. Der Abwehr-Boss der Nationalmannschaft lässt sich mit spitzen Nadeln Farbe unter die Haut spritzen.

Anderen schießen schon bei dem Gedanken daran Tränen in die Augen. Nicht so Boateng: Der Innenverteidiger ist dabei so entspannt, dass er einschläft.

Video

"Jerome hat kein Schmerzempfinden. Der spürt gar nichts. Er legt sich hin, schläft ein, und wenn ich fertig bin mit dem Tattoo, dann kann ich ihn wecken. Für Jerome ist das Tätowieren eher Entspannung", sagte sein Tätowierer Tim Derobertis im exklusiven Deezer-Podcast Der 13. Mann.

Solang Boatengs Tätowierer wach bleibt, ist ja alles gut. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel