vergrößernverkleinern
Jerome Boateng traf Angela Merkel im Kanzleramt
Jerome Boateng traf Angela Merkel im Kanzleramt © twitter.com/fcbayern

Die Bundeskanzlerin unterhält sich im Kanzleramt mit dem Verteidiger vom FC Bayern. Auch Boatengs Eltern bekommen ein Lob von Angela Merkel ab.

Große Ehre für Jerome Boateng:

Der Nationalspieler vom FC Bayern nahm am Sonntag auf Einladung von Bundeskanzlerin Angela Merkel am Tag der offenen Tür im Kanzleramt in Berlin teil. Dabei unterhielt sich der Verteidiger mit Merkel zu Themen wie Integration und sein Engagement für die Initiative "Bunt kickt gut" - auch der Fußball war selbstverständlich ein Thema.

"Das ist natürlich etwas Besonderes, wenn die Bundeskanzlerin mich anfragt, gerade in meiner Heimatstadt ist es umso schöner. Ich bin sehr stolz, hier zu sein", erklärte der 27-Jährige.

Merkel sprach bei der Diskussion auch Boatengs Eltern an, die im Publikum vertreten waren. "Tollen Sohn haben Sie, können Sie stolz sein", meinte die Bundeskanzlerin, die zugleich bedauerte, bei der EM 2016 nicht vor Ort gewesen zu sein.

In den kommenden Tagen könnte die nächste Ehre für den Verteidiger folgen: Boateng gilt als Kandidat für die Nachfolge des zurückgetretenen Bastian Schweinsteiger als Kapitän der Nationalmannschaft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel