vergrößernverkleinern
Mino Raiola wohnt ab sofort in Al Capones Villa © SPORT1 Grafik: Getty Images

Bis zu 30 Millionen Euro soll Mino Raiola am Wechsel von Paul Pogba kassieren. Nun wird der Transfer-Pate Nachmieter einer berühmt-berüchtigten Gangster-Legende.

Man kann nicht sagen, Mino Raiola habe keinen arbeitsreichen Sommer hinter sich. Unter anderem vermittelte der Transfer-Pate seine Top-Klienten Paul Pogba, Zlatan Ibrahimovic und Henrikh Mkhitaryan zu Manchester United.

Alleine beim Poga-Transfer soll der 48-jährige Italiener bis zu 30 Millionen Euro kassieren. Grund genug also, das Geld sinnvoll in ein neues Eigenheim zu investieren.

Al Capone erwarb seine Villa 1928 für 40.000 Dollar. Die Dame war damals wohl nicht dabei © Getty Images

Raiola blätterte im Immobilienkatalog und stieß auf ein bescheidenes, acht Millionen Euro schweres Anwesen, das keinem Geringeren als Gangster-Boss Al Capone gehörte.

Legendäre Parties feierte der wohl berühmteste Kriminelle der US-Geschichte in dem Anwesen in Miami, in dem er 1947 starb.

Rund tausend Quadratmeter inklusive sieben Badezimmer bietet die Villa, die 1922 für Clarence Busch, einem Mitglied einer berühmten Brauerei-Familie, gebaut wurde.

Nun gehört sie dem Transfer-Paten Mino Raiola.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel