vergrößernverkleinern
Germany v Slovakia - Round of 16: UEFA Euro 2016
Mario Götze setzte schon früh auf die Karte Fußball. Darunter litt auch manchmal die Schule © Getty Images

Der BVB-Star stattet seiner alten Dortmunder Schule zum Jubiläum einen Besuch ab. In seiner Gastrede hat eine frühere Lehrerin eine Spitze parat.

Mario Götze und seine Dortmunder Verbundenheit.

Video

Die Liebe zu seiner neuen alten Heimat geht soweit, dass er seiner früheren Schule, dem Goethe-Gymnasium, einen Besuch zur 150-Jahr-Feier abstattete. 

Götze ging nicht gerne zur Schule

In einer Rede schwelgte Götze in Erinnerungen: "Ich glaube, Frau Quinders kennt mich noch aus dem Religionsunterricht. Ich war ihr Musterschüler natürlich." 

Seine Lehrerin warf spontan ein: "Wenn er denn mal da war..." Großes Gelächter im Plenum. 

Götze hatte es nämlich nicht so mit der Schule: "Ich war normalerweise nicht der Schüler, der gerne gekommen ist, weil ich Fußball spielen wollte, weil ich Sport treiben wollte."

Der BVB-Profi ging nach der 12. Klasse ab, bekennt heute jedoch: "Ich glaube, im Nachhinein hätte ich gerne mein Abitur gemacht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel