vergrößernverkleinern
Jerome Boateng
Jerome Boateng würde gerne einmal in einem fahrerloses Auto zum Training chauffiert werden © facebook.com/Jerome Boateng

Die Fahrt zu einer Gala wird für Jerome Boateng zu einem besonderen Erlebnis. Vor allem, als der Chauffeur aussteigt und das Auto trotzdem weiter fährt.

Jeroma Boateng muss derzeit auf Fußballspielen verzichten. Der Innenverteidiger plagt sich mit den Folgen einer Schulterverletzung herum.

Dafür wird ihm ein besonderes Erlebnis zu Teil. Der Akteur des FC Bayern wird gemeinsam mit Moderator Kai Pflaume in einem selbstfahrendem Auto zur Berlinale chauffiert.

Davon postete Boateng ein Video auf seiner Facebook-Seite.

Zunächst sitzt der Fahrer noch im Wagen. Mit den Worten "Ich geh mir mal einen Kaffee holen. Gute Fahrt noch", steigt er aus und überlässt das Fahrzeug und seine beiden Gäste sich selbst.

Boateng schreibt dazu: "Dieser Moment, wenn der Fahrer aussteigt und das Auto trotzdem weiterfährt. So einen brauche ich auch."

Er wünsche sich, auf diese Art und Weise auch mal zum Training oder zum Flughafen gebracht zu werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel