vergrößernverkleinern
Bayer 04 Leverkusen v Tottenham Hotspur FC - UEFA Champions League
Lappen weg - Kevin Kampl muss sich derzeit chauffieren lassen © Getty Images

Rote Karte aus Flensburg. Weil der Leverkusen-Profi zu viele Punkte in der Verkehrssünderdatei gesammelt hat, wird ihm der Führerschein entzogen.

Kevin Kampl Fußballprofi in Diensten von Bayer Leverkusen, ist derzeit mit Chauffeur unterwegs.

Dem slowenischen Nationalspieler wurde der Führerschein entzogen.

"Ich habe zu viele Punkte in Flensburg", sagte Kampl dem Kölner Express: "Es nervt total, überall hingefahren zu werden und von anderen abhängig zu sein. Ich bin froh, wenn ich den Lappen zurück habe."

Ganze sechs Monate darf der 26-Jährige nicht mehr hinters Steuer. In seiner Akte stehen Geschwindigkeits-Vergehen, Handynutzung am Steuer und eine überfahrene Ampel.

Am 14. Juni dürfte er dann wieder fahren, wenn er bis dahin einen schriftlichen Antrag stellt und die nötigen Papiere einreicht. Dazu muss er einen Sehtest und einen Erste-Hilfe-Kurs absolvieren. Die "Medizinisch-Psychologische Untersuchung" - auch bekannt als "Idiotentest" - bleibt ihm nach eigener Aussage aber erspart.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel