vergrößernverkleinern
Klitschko verteidigt einmal mehr seinen WM-Gürtel und freut sich nun auf die Geburt seines ersten Kindes mit Freundin Hayden Pannetieri, die hochschwanger in den USA auf die Rückkehr Wladmirs wartet
Wladimir Klitschko ist seit mehr als elf Jahren unbesiegt © getty

Box-Champion Wladimir Klitschko sieht sich auf dem Zenit seiner Karriere und hält sich derzeit für unschlagbar.

"Wenn ich meine Hausaufgaben mache und verletzungsfrei bleibe, hat derzeit kein Gegner auf der Welt eine Chance gegen mich", sagte der Schwergewichts-Weltmeister der Sport Bild.

Der Dreifach-Champion verteidigt am 25. April in New York seinen Titel gegen den Amerikaner Bryant Jennings und fühlt sich in der Form seines Lebens. "Auch ein Lucky Punch gegen mich ist nur möglich, wenn ich schlafe. Aber ich werde im Ring hellwach sein. Und offen gesagt, nutze ich bei meinen Kämpfen nur 20 bis 30 Prozent meines wirklichen Potenzials aus."

An ein Karriereende verschwendet der 39-jährige Klitschko keinen Gedanken. Sogar den Altersrekord von George Forman, der mit 46 noch Weltmeister war, hält er für erreichbar.

"Tony Thompson, mein ehemaliger Gegner, ist 43 Jahre alt und hat den zwölf Jahre jüngeren David Price, der als kommender Champion galt, zweimal durch K.o. geschlagen", sagte Klitschko: "Ich bin überzeugt davon, dass auch mein Bruder Witali mit 43 Jahren immer noch Weltmeister sein könnte, wenn nicht die Politik seine neue Hauptaufgabe wäre."

Der Jüngere der Klitschkos hat 63 seiner 66 Profikämpfe gewonnen und ist seit 2006 Schwergewichts-Champion. Sein Herausforderer Jennings ist in 19 Kämpfen bislang unbesiegt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel