vergrößernverkleinern
UFC 205: Weigh-ins
Conor McGregor ist amtierender UFC Lightweight Champion © Getty Images

Der nächste Schritt für den Mega-Fight zwischen Conor McGregor und Floyd Mayweather ist getan. Jetzt fehlt nur noch die Zusage des US-Amerikaners.

Der Mega-Fight zwischen Conor McGregor und Floyd Mayweather nimmt immer konkretere Formen an.

UFC-Star McGregor sagte in einem Statement auf themaclife.com, er habe einen "rekordbrechenden Vertrag" unterzeichnet. "Der erste und wichtigste Teil dieses historischen Vertrags wurde nun offiziell unterschrieben. Glückwunsch an alle beteiligten Parteien. Wir warten jetzt darauf, dass auch Mayweather den Vertrag unterzeichnet", so McGregor.

Zu den Konditionen des Vertrags äußerte sich der Ire nicht. 

"Kämpfe nur gegen McGregor"

Auch UFC-Präsident Dana White bestätigte bei TNT: "Die McGregor-Seite ist erledigt. Ich sage nicht, dass der Fight in trockenen Tüchern ist. Aber eine Seite hat vorgelegt, jetzt muss die andere nachziehen. Wenn wir zu einem Deal mit Mayweather und Haymon kommen, wird der Fight stattfinden." White ergänzte, dass es sich um einen reinen Boxkampf handeln würde. 

Auch Mayweather äußerte sich kürzlich. Der 40-Jährige stellte klar, dass er wenn überhaupt nur gegen McGregor kämpfen würde.

"Es gibt nur einen Kampf, der finanziell Sinn macht. Ich bin aus dem Ruhestand gekommen, weil ich ein Geschäftsmann bin und ich der Welt das geben will, was sie sehen will. McGregor ist ein Kämpfer. Ich bin ein Kämper. Das ist das, was die Box-Fans und die MMA-Fans sehen wollen", erklärte Mayweather.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel