vergrößernverkleinern
Phil Taylor (Darts): bekannt als "The Power", 16-maliger Weltmeister
Phil Taylor wurde bisher bereits 16 Mal Weltmeister

Rekordweltmeister Phil Taylor ist ohne Probleme in den Grand Slam of Darts (LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) in Wolverhampton gestartet.

Taylor, der das Major-Turnier bereits fünf Mal gewinnen konnte, setzte sich in seinem ersten Match in der Gruppenphase gegen Richie George, Sohn der BDO-Legende Bobby George, locker mit 5:0 durch und fuhr damit seine ersten Punkte auf dem Weg ins Achtelfinale ein.

Bereits früh ging "The Power" mit einem Break in Führung, George fand daraufhin nicht in die Partie und vergab beim Stand von 0:2 drei Break-Darts.

Rekordweltmeister Phil Taylor ist ohne Probleme in den Grand Slam of Darts (LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) in Wolverhampton gestartet.

Taylor, der das Major-Turnier bereits fünf Mal gewinnen konnte, setzte sich in seinem ersten Match in der Gruppenphase gegen Richie George, Sohn der BDO-Legende Bobby George, locker mit 5:0 durch und fuhr damit seine ersten Punkte auf dem Weg ins Achtelfinale ein. Bereits früh ging "The Power" mit einem Break in Führung, George fand daraufhin nicht in die Partie und vergab beim Stand von 0:2 drei Break-Darts.

Taylor nutzte die Chance erneut eiskalt aus und stellte seinerseits auf 3:0. Auch die folgenden zwei Legs dominierte der Altmeister, der mit einem Drei-Darts-Average von über 100 Punkten eine insgesamt starke Leistung zeigte.

Auf die Doppel-16 beendete er das Match und machte den ersten "Whitewash" des Turniers perfekt.

In der Gruppe E spielt Taylor nun gegen den Niederländer Christian Kist, ehe er es im abschließenden Duell mit dem "Hammer" Andy Hamilton zu tun bekommt.

Auch Vize-Weltmeister Peter Wright und Gary Anderson haben sich in ihrer ersten Partie der Gruppenphase souverän durchgesetzt und die ersten Punkte eingesammelt.

"Snakebite" Wright gewann sein Match gegen den "History Maker" Brendan Dolan mit 5:2 und auch Anderson hatte beim 5:1-Sieg gegen Dean Winstanley keinerlei Probleme.

Simon Whitlock hingegen hat einen erneuten Rückschlag hinnehmen müssen. Gegen den "Bully Boy" Michael Smith, der bei der letzten Weltmeisterschaft Phil Taylor aus dem Turnier warf, verlor der "Wizard" mit 2:5, nachdem er schon mit 2:0 geführt hatte.

Masters-Sieger James Wade machte es im letzten Match des ersten Turnier-Tages um einiges besser und bestätigte seine starke Form der letzten Wochen. Gegen Jamie Caven kam "The Machine" zu einem ungefährdeten 5:1-Sieg.

In der Nachmittags-Session hatte der junge Österreicher Rowby-John Rodriguez bereits für einen Paukenschlag gesorgt.

Der 20-Jährige mit dem passenden Spitznamen "Little John" besiegte nach einer starken Leistung Doppelweltmeister Adrian Lewis mit 5:2 und sorgte für die erste große Überraschung in Wolverhampton. Rodriguez eröffnete stark und ging schnell in Führung.

Lewis schien beeindruckt und versuchte Schritt zu halten, geriet allerdings immer mehr ins Hintertreffen.

Der Youngster aus Österreich war trotz des großen Namens seines Gegners nicht beeindruckt und spielte sein Spiel locker runter.

Viele Treffer in den Dreifach-Segmenten des Boards und eine solide Quote auf die Doppelfelder waren am Ende der Schlüssel für den Erfolg. Bei noch zwei ausstehenden Gruppenspielen ist das Erreichen des Achtelfinals für Lewis aber dennoch im Bereich des Möglichen.

Für Rodriguez hingegen könnte es das beste Ergebnis seiner noch jungen Karriere werden.

Mit einem weiteren Sieg in der Gruppenphase könnte er schon die Qualifikation für das Achtelfinale sicher machen.

Weltmeister Michael van Gerwen hat indes eine Niederlage gerade noch abwenden können. Gegen den Engländer Darren Webster sah es lange nach einer Auftakt-Pleite für den Niederländer aus, doch "Mighty Mike" zog mit einem High-Finish von 104 Punkten den Kopf aus der Schlinge und gewann sein erstes von drei Gruppenspielen mit 5:4. Der Grand Slam of Darts findet vom 8. bis 16. November zum inzwischen achten Mal in der Civic Hall in Wolverhampton statt.

Es ist das einzige Major-Turnier, bei dem Spieler der konkurrierenden Darts-Verbände Professional Darts Corporation (PDC) und British Darts Organisation (BDO) aufeinandertreffen. Insgesamt treten 32 Teilnehmer in acht Vierergruppen ans Oche.

Die besten zwei Spieler jeder Gruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale.

Im Anschluss geht es im traditionellen K.O.-System weiter.

Auch van Gerwens Landmann Raymond van Barneveld gab sich im ersten Spiel der Gruppenphase keine Blöße und löste seine Aufgabe souverän.

"Barney" gewann gegen den Engländer Robbie Green locker mit 5:3.

SPORT1 überträgt den Grand Slam of Darts vom 8. bis 16. November LIVE im TV auf SPORT1 und SPORT1+, sowie im LIVESTREAM auf tv.SPORT1.de. Zudem berichtet SPORT1 täglich vom Grand Slam of Darts auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

Die Ergebnisse im Überblick:

Kim Huybrechts - Jan Dekker (Gruppe A) 5:2

Scott Waites - Terry Jenkins (B) 2:5

Robert Thornton - Vincent van der Voort (D) 2:5

Alan Norris - Ronny Huybrechts (B) 5:2

Dave Chisnall - Keegan Brown (C) 5:1

Michael van Gerwen - Darren Webster (A) 4:5

Raymond van Barneveld - Robbie Green (D) 5:3

Adrian Lewis v Rowby - John Rodriguez (C) 2:5

Andy Hamilton - Christian Kist (Gruppe E) 2:5

Stephen Bunting - Wesley Harms (H) 5:1

Mervyn King - Tony O'Shea (G) 5:4

Peter Wright - Brendan Dolan (F) 5:2

Gary Anderson - Dean Winstanley (H) 5:1

Phil Taylor - Richie George (E) 5:0

Simon Whitlock - Michael Smith (F) 2:5

James Wade - Jamie Caven (G) 5:1

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel