vergrößernverkleinern
Max Hopp-Jyhan Artut-Sascha Stein-Darts-WM-Grafik
Max Hopp, Jyhan Artut und Sascha Stein (v.l.) träumen vom großen Wurf © SPORT1

München - Ein Routinier, ein Youngster und ein Debütant: SPORT1 stellt die deutschen WM-Starter vor und hat mit dem Trio gesprochen.

Von Dominik Laska

Es ist eine fast unmögliche Aufgabe.

Der Deutsche Jyhan Artut muss in der ersten Runde der Darts-WM (ab heute täglich LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) ausgerechnet gegen Rekordweltmeister und Darts-Legende Phil Taylor antreten.

Ein Los, das "gemischte Gefühle" hervorruft, gibt die aktuelle Nummer 57 der PDC-Weltrangliste im SPORT1-Interview zu.

Doch der Mann aus Holzminden muss nicht alleine die deutschen Fahnen bei der Weltmeisterschaft in London vertreten.

Deutschland fährt mit einem Trio in den legendären Alexandra Palace. Neben Artut treten noch Youngster Max Hopp und Sascha Stein in den Farben Schwarz, Rot und Gold an.

Für Hopp ist es bereits die dritte Weltmeisterschaft in Folge. Stein hingegen, der bisher nur in der E-Darts-Szene Erfolge feierte, wird zum ersten Mal in London ans Oche treten.

SPORT1 stellt die deutschen WM-Starter vor:

JYHAN ARTUT
Alter: 38 Jahre
Geburtsort: Holzminden, Niedersachsen
Größte Erfolge:
Sieger GDC Masters 2009
Viertelfinale World Cup of Darts 2013
Zweite Runde Weltmeisterschaft 2010
Teilnahme Weltmeisterschaft 2011, 2012, 2015

Ausgangslage: Jyhan Artut hat das schlechteste Los aller drei Deutschen gezogen. Der 38-Jährige muss gegen Rekordweltmeister Phil Taylor antreten. Trotz des Hammerloses bleibt Artut im Gespräch mit SPORT1 aber gelassen:

Jyhan Artut-Darts-WM-2012
Jyhan Artut nimmt zum dritten Mal an der Darts-WM teil © getty

"Einerseits denkt man, es ist egal, wann der große Gegner kommt. In der ersten oder zweiten Runde muss man sowieso einen von den ganz großen Gegnern umhauen".

Trotzdem sieht Artut einen kleinen Silberstreif am Horizont und glaubt an die Minimal-Chance, denn "es haben ja viele Leute in den vergangenen zwei Jahren gezeigt, dass auch er schlagbar ist".

Obwohl aufrgund der Auslosung niemand etwas vom Holzmindener erwartet, verspürt er dennoch Druck, gesteht Artut. Denn "es wird so langsam mal Zeit, dass ich bei der Weltmeisterschaft ein bisschen weiter komme und da dürfte es für mich eigentlich egal sein, ob ich gegen Phil Taylor oder irgendeinen anderen spiele".

Zumal sich der derzeit beste deutsche Darts-Spieler schon einmal in einer ähnlichen Lage befand. 2012 hatte er Match-Darts gegen Vize-Weltmeister Gary Anderson.

Für Artut sind die Situationen vergleichbar: "Die Chancen standen damals eigentlich fast genauso, wie jetzt gegen Taylor. Damals hatte Gary Anderson im Jahr zuvor das Finale erreicht und auch danach ein gutes Jahr gespielt. Von daher ist es prinzipiell dieselbe Ausgangssituation".

Video

SASCHA STEIN
Alter: 30 Jahre
Geburtsort: Weinheim, Baden-Württemberg
Größte Erfolge:
Europameister Doppel 2014 (E-Darts)
Europameister Einzel 2012 (E-Darts)
Europameister Mixed 2012 (E-Darts)
Mehrfacher Weltmeister und Vize-Weltmeister in verschiedenen Spielmodi 2012-2014 (E-Darts)
Teilnahme Weltmeisterschaft 2015 (Steel-Darts)

Ausgangslage: Sascha Stein, bisher eher als E-Darts-Spieler bekannt, fährt zum ersten Mal zur Weltmeisterschaft nach London und muss sich bereits in der Vorrunde beweisen.

Sascha Stein-Darts
Sascha Stein feierte im E-Darts bereits große Erfolge © Sascha Stein

Dort trifft der 30-Jährige am Freitag auf den Finnen Kim Viljanen und würde bei einem Erfolg am gleichen Abend in Runde eins auf den Engländer Stuart Kellett treffen. (copyright:privat)

Mit Blick auf die WM ist "die Vorfreude natürlich riesengroß" sagt "Stoiner" im SPORT1-Interview. Im Vorfeld kann er vor allem auf die Unterstützung seiner deutschen Kollegen hoffen, denn "man tauscht sich schon aus", erklärt Stein und er sagt weiter:

"Max hat mir das auch angeboten und hat mir viele Tipps gegeben. Und ich denke ich werde auch mit Jyhan noch einmal telefonieren, ob er mir vor Ort ein bisschen weiterhelfen kann, da er ja einfach auch viel mehr Erfahrung hat".

Sollte Stein die Überraschung schaffen und gar in die zweite Runde einziehen würde womöglich Weltmeister Michael van Gerwen warten.

"Stoiner" gibt zwar zu, dass es ein ganz besonderes Ereignis wäre, gegen "Mighty Mike" anzutreten, aber "so weit will ich gar nicht denken. Es zählt zunächst die Vorrunde und dann muss man Stück für Stück weiter schauen."

Video

MAX HOPP
Alter: 18 Jahre
Geburtsort: Idstein, Hessen
Größte Erfolge:
Teilnahme Weltmeisterschaft 2013, 2014, 2015
Sieger Austria Open 2012
Sieger Italian Grand Masters 2011
Sieger WDF Europe Youth Cup 2012

Ausgangslage: Für Max Hopp ist es, trotz seiner erst 18 Jahre, bereits die dritte Weltmeisterschaft in Folge. Bei seinen ersten beiden Auftritten scheiterte der Idsteiner bereits in der ersten Runde. 2013 gegen Denis Ovens und 2014 gegen Robert Thornton.

Max Hopp-Darts-WM-2013
Max Hopp ist zum dritten Mal in Folge in London mit dabei © getty

Trotzdem wird dem jungen Talent eine große Zukunft vorausgesagt. Der erhoffte Durchbruch auf der PDC-Tour gelang Hopp zwar noch nicht, dennoch glaubt der "Maximiser" noch daran in die Weltelite vorzudringen. Vor allem aus seinen Niederlagen habe Hopp viel gelernt, wie er im Gespräch mit SPORT1 erkärt:

"Ich habe viele Spiele verloren, habe das aber auch im Nachhinein analysiert. Wenn man dann mal eine ordentlich Serie hatte, wo man viele Spiele verloren hat, dann lernt man viel daraus und geht daraus dann auch stärker hervor".

Neue Stärke will der 18-Jährige vor allem in der körperlichen Physis finden: "Ich mache viel Fitness momentan und habe auch einen enormen Gewichtsverlust von 25 Kilogramm vorzuweisen. Das macht einen einfach stärker".

Hopp trifft in der ersten Runde auf den Engländer Mervyn King, der in den vergangenen Monaten stark aufgespielt hatte. Dennoch sieht der junge Deutsche seine Chancen vor allem darin, "dass ich immer noch jung bin und ziemlich befreit aufspielen kann, weil ich nichts zu verlieren habe".

Über seine Rolle im Match gegen King ist er sich dennoch vollends bewusst: "Ich bin der Underdog in diesem Spiel, aber ich werde mich natürlich nicht verstecken. Ich weiß, dass es eine schwere Aufgabe wird".

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel