vergrößernverkleinern
Robert Thornton setzte sich gegen Ronnie Baxter durch
Robert Thornton setzte sich gegen Ronnie Baxter durch © getty

Vorjahresfinalist Peter Wright hat den Einzug in die dritte Runde bei der Darts-WM (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) geschafft.

Der Schotte zeigte beim 4:1 gegen Ronny Huybrechts eine ordentliche Leistung, musste aber nach einer kleinen Schwächephase den zweiten Satz abgeben.

Danach fand Wright zurück zu seinem Spiel und dominiert Huybrechts unter anderem mit einem Zehn-Dart-Leg und mehreren High-Finishes.

"Snakebite" verwandelte schlussendlich seinen ersten Matchdart zum Sieg über "The Rebel". Wrights nächster Gegner ist entweder der an 13 gesetzte Andy Hamilton oder Kyle Anderson.

Video

Zuvor hatte bereits Terry Jenkins hat mit einer Weltklasse-Leistung die dritte Runde erreicht.

Gegen den überfordert wirkenden Laurence Ryder, der in der ersten Runde Justin Pipe ausgeschaltet hatte, warf er im Schnitt fast hundert Punkte.

Im letzten Leg des zweiten Satzes gelangen ihm acht perfekte Darts in Folge. Das für den "Neun-Darter" benötigte Feld Doppel-12 verpasste Jenkins denkbar knapp.

In der nächsten Runde könnte das Duell mit Weltmeister und Titelverteidiger Michael van Gerwen drohen. Der Niederländer spielt in der Abendsession (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) gegen den Deutschen Sascha Stein.

Auch Robert "The Thorn" Thornton schaffte den Einzug in die dritte Runde. Der Schotte bezwang im Alexandra Palace von London Ronnie "The Rocket" Baxter mit 4:0.

Thornton hatte zu keinem Zeitpunkt der Partie Probleme und dominierte von Beginn an.

Gegen einen schwachen Baxter (84 Punkte im Schnitt, 17 Prozent Checkout-Quote) reichte dem Weltranglisten-Zehnten eine durchschnittliche Leistung.

Im letzten Leg des dritten Satzes warf er sogar sieben perfekte Darts, ehe er um Haaresbreite die Triple-19 verpasste.

Das Leg schloss er mit zehn Darts ab. Thornton trifft in der nächsten Runde entweder auf Dave "Chizzy" Chisnall (England) oder Benito "Big Ben" van de Pas (Niederlande), die in der Abendsession an das Oche treten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel