vergrößernverkleinern
Die besten Bilder der Darts-WM 2015 ZUM DURCHKLICKEN
Die besten Bilder der Darts-WM 2015 ZUM DURCHKLICKEN © getty

München - Deutschland ist nach der Wahnsinns-WM heiß auf Darts. Wer spielt wann wo? SPORT1 zeigt die wichtigsten Turniere des Jahres 2015.

Von Adrian Geiler

Der Darts-Welle schwappt nach Deutschland.

Nachdem die WM 2015 Rekordquoten besorgte, lechzt Darts-Deutschland nach mehr.

Wo findet wann was statt? Und wo können die Stars Phil Taylor, Weltmeister Gary Anderson, Michael van Gerwen und Co. in Deutschland bewundert werden?

SPORT1 wird alle großen Turniere, die sogenannten Majors, an denen auch alle wichtigen Spieler teilnehmen, übertragen (LIVE im TV und im LIVESTREAM). Auf SPORT1.de werden Sie umfassend über die Ergebnisse von weiteren Turnieren informiert.

Der Darts-Kalender 2015 von SPORT1:

• The Master, 31. Januar bis 1. Februar (SPORT1 überträgt)

Die Top 16 Spieler sind für das Wochenende in Edinburgh qualifiziert, im K.O.-System und nach Setzliste wird der Sieger ermittelt. Das Turnier, das sonst im November stattfand, eröffnet nun die Saison nach der WM.

Titelverteidiger: James Wade (England)

• Premier League, jede Woche Donnerstag, 5. Februar bis 21. Mai (SPORT1 überträgt)

Die Liga der Besten: Beim größten Hallensportereignis Großbritanniens duellieren sich jede Woche zehn Top-Spieler (News) an ständig wechselnden Spielorten. Demnächst könnte einer davon auch in Deutschland oder den Niederlanden liegen, wie PDC-Boss Barry Hearn SPORT1 verriert.

Ein Sieg bringt zwei Punkt, ein Unentschieden einen Punkt. Am 10. Spieltag ist die sogenannte "Judgement Night". Die beiden Tabellenletzten werden eliminiert. Die Top 8 kämpfen um vier Plätze im Halbfinale. Die Vorschlussrunde und das Finale finden in der O2-Arena von London statt.

Titelverteidiger: Raymond van Barneveld (Niederlande)

• UK Open 2015, 6. bis 8. März (SPORT1 überträgt)

Bei den UK Open, dem FA Cup des Darts, gibt es keine Setzliste, weswegen die Topstars im K.O.-System bereits sehr früh aufeinandertreffen können. Jede Runde wird neu ausgelost. Es ist das Turnier mit den meisten Teilnehmern: 2014 gingen 138 Spieler an der Start.

Titelverteidiger: Adrian Lewis (England)

• World Cup of Darts in Frankfurt, 11. bis 14. Juni (SPORT1 überträgt)

Der World Cup ist das einzige Turnier, bei dem Teams von zwei Dartsspielern antreten. Es existiert erst seit 2010. Drei der vier Ausgaben fanden in Hamburg statt. 2015 findet der Wettbewerb wieder in Deutschland statt, diesmal allerdings in Frankfurt.

Titelverteidiger: Niederlande (Michael van Gerwen / Raymond van Barneveld)

Video

• World Matchplay, 18. bis 26. Juli (SPORT1 überträgt)

Das World Matchplay ist das zweitwichtigste Turnier im Kalender und nach der WM das zweitälteste Darts-Turnier. Im malerischen Blackpool sind die Top 16 gesetzt, qualifizieren sich 16 Teilnehmer über gute Ergebnisse auf der ProTour. Das ist die zweithöchste Kategorie im Darts-Kalender.

Titelverteidiger: Phil Taylor (England)

• World Grand Prix, 4. bis 10. Oktober

Die große Besonderheit des World Grand Prix ist der Modus. Das Major im Citywest Hotel in Dublin ist das einzige Turnier mit Double-IN / Double-OUT. Das heißt, man muss auch zu Beginn eines Legs ein Doppel treffen. Die Top 16 der PDC sind automatisch gesetzt, dazu kommen 16 weitere Teilnehmer, die sich über ihre Ergebnisse auf der Pro Tour qualifizieren. Bei der Austragung 2014 sorgten James Wade und Robert Thornton für ein spektakuläres Highlight. In ihrem Zweitrundenmatch warfen beide einen Neun-Darter.

Titelverteidiger: Michael van Gerwen

• European Championship in Mühlheim, 23. bis 25. Oktober (SPORT1 überträgt)

Das sechste Major des Jahres findet im nordrhein-westfalischen Mühlheim statt. Die besten 16 Spieler der Weltrangliste treten gesetzt gegen die 16 besten europäischen Spieler an. Gesucht wird der Europameister, der aber auch - wie 2012 - aus Australien kommen kann. Mit Ausnahme von 2009 fand das Turnier immer in Deutschland statt.

Titelverteidiger: Michael van Gerwen (Niederlande)

• Grand Slam of Darts, 7. bis 15. November (SPORT1 überträgt)

Der Grand Slam ist der traditionelle Clash zwischen den konkurrierenden Dartsverbänden PDC und BDO. Zu den 25 Spielern (u.a. Finalisten der Junioren-Weltmeisterschaft) ihrer Vereinigung lädt die PDC auch sieben Spieler der BDO ein. Die 32 Spieler werden auf acht 4er-Gruppen aufgeteilt. Die beiden Gruppenersten ziehen ins Achtelfinale ein.

Erst einmal konnte sich ein BDO-Spieler durchsetzen (2010, Scott Waites).

Titelverteidiger: Phil Taylor

• WM 2016, geplanter Start: 17. Dezember (SPORT1 überträgt)

Die Weltmeisterschaft findet seit 2008 im Alexandra Palace von London statt. Es ist das älteste Major-Turnier. Bei der letzten Veranstaltung nahmen 72 Spieler teil, 16 müssen über eine eigene Qualifikation in das 64er-Hauptfeld. Die Top 32 der Welt sind gesetzt (alle WM-Highlights im Mediencenter von SPORT1).

Titelverteidiger: Gary Anderson (Schottland)

Dazu finden noch einige ProTour-Turniere in Deutschland statt. Das sind Turniere, die von der Wertigkeit unter den Major-Turnieren rangieren.

 German Darts Championship 13. bis 15. Februar in Hildesheim

 German Darts Masters 04. bis 06. April in München

 International Darts Open 26. bis 28. Juni in Riesa

 European Darts Open 10. bis 12. Juli in Düsseldorf

 European Darts Grand Prix 16. bis 18. Oktober in Sindelfingen

Zahlreiche Topstars werden bei diesen Events an den Start gehen. Die offiziellen Zusagen werden zeitnah bekanntgegeben.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel