Video

Der Niederländer gewinnt in eindrucksvoller Manier sein nächstes Major-Turnier. Im Finale gegen Landsmann van Barneveld stellt er dabei einen neuen Rekord auf.

Michael van Gerwen hat zum ersten Mal das Masters gewonnen.

Der Niederländer setzte sich im Finale gegen seinen Landsmann Raymond van Barneveld mit 11:6 durch und sicherte sich seinen ersten Titel im Jahr 2015.

Zudem stellte er mit über 112 Punkten einen neuen Rekord für den höchsten Drei-Darts-Average beim Masters auf.

Das Masters ist mit erst zwei Austragungen das jüngste und mit zwei Tagen auch das kürzeste Major-Turnier im Kalender der PDC.

Der Engländer James Wade gewann den Titel im vergangenen Jahr, bei der ersten Auflage im Jahr 2013 holte Rekordweltmeister Phil Taylor den Titel.

Gleich zu Beginn war van Gerwen zur Stelle und sicherte sich bereits im ersten Leg das Break. Aber "Barney" konterte und nahm seinem jungen Landsmann ebenfalls den Aufschlag ab.

Beide Kontrahenten hatten sich so langsam warm gespielt. Das Maximum von 180 Punkten fiel jetzt beinahe im Sekundentakt.

So war es nicht verwunderlich, dass sich keiner entscheidend absetzen konnte. Erst im neunten Leg war es erneut van Gerwen, der für ein Highlight sorgte. Mit einem krachenden Finish von 161 Punkten nahm er van Barneveld erneut den Aufschlag ab und stellte auf 5:4.

Auch das zehnte Leg sicherte sich der Weltmeister von 2014 und schraubte seinen Drei-Darts-Average auf über 111 Punkte.

Nach der Pause direkt das nächste Break für van Gerwen, der jetzt immer konstanter wurde und in fast jedem Leg mindestens eine 180 warf.

Jetzt ließ sich auch van Barneveld beeindrucken und "Mighty Mike" baute seinen Vorsprung auf 9:5 aus. Nicht schien van Gerwen jetzt noch aufhalten zu können, die Darts fanden fast von alleine den Weg in die Triple und Doppel-Felder.

Zwar verkürzte "Barney" noch einmal auf 6:9, aber nach der Pause ließ sich van Gerwen nicht mehr aufhalten.

Stattdessen brachte er die Halle in Milton Keynes fast zum Beben als ihm fast erneut ein Neun-Darter gelang. Erst der neunte Darts auf die Doppel-Zwölf fand nicht den Weg ins Doppelfeld. Schon gegen Adrian Lewis im Halbfinale verpasste er den letzten Darts zum perfekten Leg.

Auf die Doppel-18 beendete die Nummer eins der Welt die Partie .

Die Partien im Überblick:

Finale:

Michael van Gerwen - Raymond van Barneveld 10:6

Die Halbfinalpaarungen:

Michael van Gerwen - Adrian Lewis 11:6

Raymond van Barneveld - Gary Anderson 11:5

Die Viertelfinals im Überblick:

Peter Wright - Adrian Lewis 8:10

Michael van Gerwen - Dave Chisnall 10:9

Terry Jenkins - Raymond van Barneveld 3:10

James Wade - Gary Anderson 5:10

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel