Video

Max Hopp und Jyhan Artut stehen beim World Cup of Darts im Viertelfinale. Dort warten die englischen Topfavoriten Lewis und Taylor - ab 15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

Deutschland hat beim World Cup of Darts in Frankfurt/Main seinen zweiten Erfolg gefeiert und ist ins Viertelfinale eingezogen. Dort warten mit Engländer nun die absoluten Stars des Sports.

Jyhan Artut und Max Hopp setzten sich im Prestige-Duell mit Österreich vor lautstarker Kulisse mit 2:0 durch.

Den Grundstein zum deutschen Erfolg legte Jyhan Artut. Die Nummer 54 der Welt rang den österreichischen Jungstar Rowby-John Rodriguez im ersten Einzel mit 4:3 nieder.

Artut begann mit einem 13-Darter gut und führte bereits mit 2:0-Legs. Danach ließ sich der 38-Jährige jedoch den Schneid abkaufen und geriet mit 2:3 ins Hintertreffen.

In der entscheidenden Phase besann sich der Deutsche aber wieder auf sein Spiel und holte sich den Sieg.

Zum zweiten Mal im Viertelfinale

Hopp erledigte den Rest und bezwang Mensur Suljovic in einer engen Partie mit 4:2. Der „Maximiser“ verwertete seinen zweiten Matchdart.

Deutschland steht damit zum zweiten Mal im Viertelfinale der Team-WM. Dort bekommen es Artut/Hopp mit England, einem der Topfavoriten auf den Turniersieg, zu tun.

Tag vier des World Cups gibt es ab 14 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM, ab 15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 zu sehen.

Dubai Duty Free Darts Masters
Lebende Darts-Legende: Phil Taylor aus England © Getty Images

Adrian Lewis und Phil Taylor waren zuvor als drittes Turnier-Schwergewicht in die Runde der letzten Acht eingezogen.

Die beiden Ex-Weltmeister ließen den Japanern Haruki Muramatsu und Morihiro Hashimoto keine Chance und gaben bei ihrem 2:0-Sieg nur ein Leg ab.

Darts-Ikone Taylor wurde dabei vom Frankfurter Publikum frenetisch gefeiert. Er hat es mit Hopp zu tun, zuvor treten Artut und Lewis gegeneinander an.

Niederlande macht kurzen Prozess

Auch Schottland und die Niederlande gaben sich keine Blöße. Die Schotten besiegten Ungarn mit 2:0.

Weltmeister Gary Anderson und der Weltranglisten-Fünfte Peter Wright entschieden ihre Duelle mit 4:2 bzw. 4:0 jeweils klar für sich.

Titelverteidiger Niederlande fertigte Südafrika ebenfalls mit 2:0 ab.

Zunächst machte Michael van Gerwen mit Graham Filby beim 4:0 kurzen Prozess. Raymond van Barneveld besorgte mit einem 4:1 gegen den WM-Achtelfinalisten von 2014, Devon Petersen, die Entscheidung.

Die Ergebnisse des Achtelfinals im Überblick:

Österreich - Deutschland 0:2

Schottland - Ungarn 2:0

Niederlande - Südafrika 2:0

England - Japan 2:0

Belgien - Spanien 2:0

Australien - Gibraltar 2:0

Nordirland - Neuseeland 2:0

Hong Kong - Irland 2:1

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel