Video

Phil Taylor lässt sich bei der World Series Finals in Glasgow auch von 9-Darter-Chisnall nicht stoppen. Max Hopp kann trotz guter Leistung Peter Wright nicht knacken.

Phil "The Power" Taylor steht im Viertelfinale der World Series of Darts Finals in Glasgow (LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM).

Gegen Dave Chisnall, der am vergangenen Wochenende einen 9-Darter hinlegte, setzte sich Taylor ohne Probleme durch.

Der englische Rekordweltmeister schickte seinen Landsmann mit 6:2 nach Hause.

Sport1PortalBundle:inlineWidgets:article.html.twig

Max Hopp hat dagegen die große Überraschung verpasst.

Der beste deutsche Spieler bei der PDC schied bei den World Series Finals in Glasgow  in der zweiten Runde aus. Gegen den favorisierten ehemaligen WM-Finalisten Peter Wright musste er sich mit 3:6 geschlagen geben.

Trotz eines starken Eröffnungslegs war der Schotte für Hopp noch eine Nummer zu groß. Der Deutsche kämpfte sich nach 1:4 zwar noch einmal heran und hatte Darts zum 4:4, konnte sie Chancen auf Doppel nicht konsequent genug nutzen.

Am Nachmittag hatte sich der "Maximiser" mit einem 6:3-Erfolg gegen den Belgier Dimitri van den Bergh durchgesetzt und damit seine gute Form in Richtung der Darts-WM 2016 (ab 17. Dezember LIVE im TV auf SPORT1) untermauert.

Den dramatischen Schlusspunkt setzten Terry Jenkins und Weltmeister Gary Anderson. Der Schotte verspielte dabei zum Entsetzen seiner Fans einen 3:0-Vorsprung und vergab im entscheidenden elften Leg fünf Matchdarts. Jenkins nutzte danach seine Chance.

Im ersten Match der 2. Runde setzte sich Stephen Bunting mit 6:3 gegen den jungen Österreicher Rowby-John Rodriguez durch. James Wade verpasste Jamie Lewis aus Wales eine deftige 6:0-Klatsche. Ähnlich erging es Mark Webster im Duell mit Raymond van Barneveld. Der Waliser brauchte schon ein 164er-Finish, um das 0:6 zu vermeiden.

Der zweimalige Weltmeister Adrian Lewis ließ dem jungen Keegan Brown beim 6:2 keine Chance. Michael van Gerwen machte im Rematch des Finals vom World Grand Prix mit Robert Thornton kurzen Prozess. Das 6:1 ermöglichte zudem das holländische Viertelfinale gegen Raymond van Barneveld (Die Viertelfinals ab 13.45 Uhr im LIVESTREAM, Halbfinals und Finals ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Die Spiele vom Samstag:

2. Runde (Best of 11 Legs)

Stephen Bunting - Rowby-John Rodriguez 6:4

James Wade - Jamie Lewis 6:0

Peter Wright - Max Hopp 6:3

Raymond van Barneveld - Mark Webster 6:2

Adrian Lewis - Keegan Brown 6:2

Phil Taylor - Dave Chisnall 6:2

Michael van Gerwen - Robert Thornton 6:1

Gary Anderson - Terry Jenkins 5:6

1. Runde (Best of 11 Legs)

Simon Whitlock – Rowby-John Rodriguez 4:6

Benito van de Pas – Jamie Lewis 4:6

Max Hopp – Dimitri van den Bergh 6:3

Michael Smith – Mark Webster 4:6

Keegan Brown – Ian White 6:4

Kyle Anderson – Dave Chisnall 4:6

Devon Petersen – Robert Thornton 3:6

Terry Jenkins – Chris Dobey 6:5

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel