vergrößernverkleinern
Michael van Gerwen sorgte mit seinem 9-Darter in Barnsley für das nächste Highlight
Michael van Gerwen sorgte mit seinem 9-Darter in Barnsley für das nächste Highlight © Getty Images

Nur eine Woche nach seinem 9-Darter bei den UK Open wiederholt Michael van Gerwen sein Kunststück. Den Turniersieg verpasst er dennoch. Ein Deutscher überrascht positiv.

Michael van Gerwen hat es schon wieder getan: Nur eine Woche nach seinem 9-Darter bei den UK Open wiederholte der Niederländer bei den Players Championship Two sein Kunststück.

Im Viertelfinale gegen Ian White gelang van Gerwen bereits im ersten Leg das perfekte Spiel.

Einen kleinen Schönheitsfehler hatte der 9-Darter für van Gerwen allerdings, denn seinen siebten Titel in diesem Jahr verpasste er dennoch.

Video

Im Finale musste er sich einem entfesselt spielenden Stephen Bunting mit 4:6 geschlagen geben. Vor van Gerwen hatte Bunting bereits die Premier-League-Teilnehmer Robert Thornton, Adrian Lewis, Peter Wright aus dem Wettbewerb geworfen.

Weltmeister Gary Anderson musste bereits in Runde drei die Segel streichen. Der Schotte unterlag überraschend Steve West mit 4:6.

Noch überraschender kam das Aus von Rekordweltmeister Phil Taylor, der in den ersten beiden Runden nur ein Leg abgab. Doch in Runde drei zog Taylor mit 5:6 gegen Matt Clark den Kürzeren.

Der Deutsche Jyhan Artut zeigte dagegen eine starke Leistung. Nach Siegen gegen John Henderson, Robert Owen und Dave Chisnall musste er sich erst im Achtelfinale Joe Cullen geschlagen haben. Sein Landsmann Max Hopp scheiterte dagegen bereits in Runde eins an Mike Zuydwijk.

Der Österreicher Mensur Suljovic unterlag erst im Viertelfinale Kyle Anderson mit 3:6.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel