vergrößernverkleinern
Michael van Gerwen sicherte sich Anfang Januar den WM-Titel
Michael van Gerwen sicherte sich Anfang Januar den WM-Titel © Getty Images

Nach Max Hopp spricht sich auch der Weltmeister für Darts bei Olympia aus. Auch in Sachen Doping bezieht Michael van Gerwen klar Stellung.

Nach dem deutschen Profi Max Hopp hat sich auch Weltmeister Michael van Gerwen für Darts bei Olympia ausgesprochen. "Das wäre toll. Golf ist olympisch, dann sollte auch Darts olympisch sein", sagte der 27 Jahre alte Niederländer der Sport Bild.

Unter den aktuellen Umständen bestehe jedoch wenig Hoffnung: "Da wir noch zwei Weltverbände haben, wird das derzeit noch nicht funktionieren", erklärte "Mighty Mike" van Gerwen. Hopp hatte sich bereits in der vergangenen Woche für eine Aufnahme ins olympische Programm stark gemacht ("Das würde der Sportart sehr helfen").

Van Gerwen fordert mehr Dopingkontrollen

Der zweimalige Weltmeister van Gerwen fordert zudem im Darts "noch mehr Dopingkontrollen. Ich werde nur fünf, sechs Mal im Jahr kontrolliert. Bekannte von mir sind Radsportler. Da gibt es viel öfter Kontrollen und Bluttests. Da muss man angeben, wo man sich gerade aufhält, und sie müssen einen Blutpass führen", sagte der Weltranglistenerste: "Das fände ich auch für Darts gut. Denn das wäre ein deutliches Zeichen, dass wir immer professioneller werden."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel