Video

Frankfurt am Main - Bei der Team-WM muss das deutsche Darts-Duo im Viertelfinale gegen Topfavorit Niederlande ran. Der Titelverteidiger dagegen steht mit Österreich vor einer lösbaren Aufgabe.

Beim PDC World Cup of Darts wird das Zielwerfen auch in diesem Jahr wieder zum Teamsport.

Bei der siebten Auflage des Turniers kämpfen 32 Teams aus aller Welt um den Sieg für ihr Land und ein Preisgeld von rund 70.000 Euro (1. bis 4. Juni LIVE im TV auf SPORT1).

Die Titelverteidiger kommen aus England: Phil Taylor und Adrian Lewis sicherten sich den Pokal im letzten Jahr mit einem knappen Sieg. Das Duo hatte sich mit 3:2 gegen die Niederländer Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld durchgesetzt.

Deutschland im Viertelfinale gegen Topfavorit

Am Sonntag starten ab 14 Uhr (LIVE auf facebook.com/sport1darts, ab 16.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) die Viertelfinal-Matches. Das deutsche Duo, das dank eines starken Max Hopp im Viertelfinale steht, hat mit Top-Favorit Niederlande um Weltmeister Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld einen harten Brocken erwischt.

Titelverteidiger England um Adrian Lewis und Dave Chisnall peilt nach dem deutlichen Sieg gegen Südafrika den nächsten Titel an - muss sich aber vorerst gegen Österreich durchsetzen.

Singapur, das bereits Schottland und Spanien rausgeworfen hat, muss gegen Belgien mit den Brüdern Kim und Ronny Huybrechts ran. Überraschungsteam Russland, das Australien erst im entscheidenden Doppel besiegt hatte, hat mit Wales eine schwierige Aufgabe vor der Brust.

Viertelfinale Sonntag ab 14 Uhr LIVE auf Facebook, ab 16.45 Uhr  LIVE im TV auf SPORT1

Singapur - Belgien
Russland - Wales
England - Österreich
Deutschland - Niederlande

Halbfinals und Finale ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Die Paarungen der 2. Runde

Samstag, 14 - 18 Uhr LIVE im TV auf SPORT1
Belgien (Kim & Ronnie Huybrechts) - Griechenland 2:0
Wales (Mark Webster, Gerwyn Price) - Irland 2:0
Australien (Simon Whitlock, Kyle Anderson) - Russland 1:2
Singapur (Harith & Paul Lim) - Spanien 2:1

Samstag, 20 - 24 Uhr LIVE im TV auf SPORT1
Österreich (Mensur Suljovic, Rowby-John Rodriguez) - Kanada 2:0
Deutschland (Max Hopp, Martin Schindler) - Brasilien 2:0
England (Adrian Lewis, Dave Chisnall) - Südafrika 2:0
Niederlande (Michael van Gerwen, Raymond van Barneveld) - USA 2:1

Die Paarungen der 1. Runde

Donnerstag:
Thailand - Griechenland 3:5
Hongkong - Russland 3:5
Irland - Polen 5:3
Japan - Spanien 3:5
Belgien - Neuseeland 5:2
Australien - Dänemark 5:4
Schottland - Singapur 2:5
Wales - Finnland 5:4

Freitag:
USA - Italien 5:1
Ungarn - Kanada 1:5
Österreich - China 5:0
Südafrika - Schweden 5:3
Brasilien - Schweiz 5:4
Nordirland - Deutschland 4:5
England - Gibraltar 5:2
Niederlande - Tschechien 5:1

Der Modus

Eine Gruppenphase gibt es nicht, stattdessen werden alle fünf Runden im K.o.-Modus ausgetragen. In Runde eins wird ausschließlich im Doppel gespielt, neun gewonne Legs sind für das Weiterkommen notwendig.

Ab der zweiten Runde finden bis einschließlich Halbfinale jeweils zwei Einzel-Partien (best of seven) statt. Die Teams können selbst festlegen, in welcher Reihenfolge ihre Spieler antreten wollen. Gewinnen beide Nationen je ein Spiel, fällt die Entscheidung in einem Doppel-Match.

Im Finale werden erst zwei Einzel und dann ein Doppel-Spiel ausgetragen. Danach sind zwei weitere Einzelspiele angesetzt. Die Spieler treffen dann auf den Kontrahenten, dem sie bei den ersten Einzelspielen nicht gegenüberstanden. 

Video

Das Preisgeld (pro Spieler)

Sieger: 30.000 Pfund (34.695 Euro)
Verlierer Finale: 16.000 Pfund (18.500 Euro)
Halbfinalisten: 10.000 Pfund (11.565 Euro)
Viertelfinalisten: 7.000 Pfund (8.095 Euro)
Verlierer zweite Runde: 4.000 Pfund (4.626 Euro)
Verlierer erste Runde: 1.500 Pfund (1.734 Euro)
Insgesamt wird ein Preisgeld von 300.000 Pfund ausgeschüttet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel