Video

Beim World Cup of Darts zieht Deutschland dank eines starken Max Hopp ins Viertelfinale ein. Gegner Brasilien hat keine Chance gegen die deutschen Youngsters.

Für Deutschland geht die Reise beim PDC World Cup of Darts weiter: Am dritten Turniertag in Frankfurt (1. bis 4. Juni 2017, LIVE im TV auf SPORT1) fährt Deutschland dank eines starken Max Hopp einen Sieg gegen Brasilien ein und steht nun im Viertelfinale.

Dort trifft das deutsche Duo auf Top-Favorit Niederlande um Weltmeister Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld, die sich gegen die USA schwer taten, sich am Ende aber im Doppel durchsetzten.

Das Match gegen Neuling Brasilien gestaltete sich dabei alles andere als leicht. Martin Schindler, der am Tag zuvor den Überraschungs-Coup gegen Nordirland klar gemacht hatte, begann gegen Alexandre Sattin und hatte vor allem mit seiner Doppelquote zu kämpfen.

Video

Nachdem er das erste Leg gewonnen hatte, hatte Schindler jedoch im zweiten Leg bei eigenem Anwurf Schwierigkeiten, das Leg zu beenden. Dies gelang ihm erst im vierten Versuch auf die Doppel-eins.

Doch danach behielt Schindler die Nerven, verlor kein Leg mehr und triumphierte schließlich im ersten Duell mit 4:0.

Max Hopp präsentierte sich in seinem Match gegen Diogo Portela in Topform und schaffte bereits im ersten Leg mit 161 das bislang höchste Finish des Team-Wettbewerbs. Auch im zweiten Leg ließ der 20-Jährige nicht nach und warf sogar einen 180er. Nach einer 3:0-Führung holte sich aber der Brasilianer noch ein Leg, bevor Hopp schließlich auf der Doppel-acht das Match beendete.

Insgesamt kam Hopp auf einen Drei-Darts-Average von 93,04 Punkten und eine Checkout-Quote von 80 Prozent.

Bei der siebten Auflage der Team-WM kämpfen insgesamt 32 Teams aus aller Welt um den Sieg für ihr Land. In der Nachmittagssession gelang Singapur, das am ersten Tag Schottland mit den beiden Superstars Peter Wright und Gary Anderson geschlagen hatte, erneut ein Sieg gegen Spanien. Ebenfalls im Viertelfinale stehen Belgien, Wales, Überraschungsteam Russland und Titelverteidiger England.

Insgesamt wird ein Preisgeld von 343.000 Euro ausgeschüttet, die Sieger erhalten rund 70.000 Euro.

Die Ergebnisse der 2. Runde

Belgien - Griechenland 2:0
Wales - Irland 2:0
Australien - Russland 1:2
Singapur - Spanien 2:1
Österreich - Kanada 2:0
Deutschland - Brasilien 2:0
England - Südafrika 2:0
Niederlande - USA 2:1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel