Video

Der Top-Favorit mit Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld setzt sich erst im entscheidenden Doppel gegen die USA durch. England gibt sich keine Blöße.

Beim dritten Turniertag des World Cup of Darts in Frankfurt (LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) hat sich Top-Favorit Niederlande ins Viertelfinale gezittert. Gegen die USA mussten Weltmeister Michael van Gerwen und Raymond van Barneveld ins entscheidende Doppel - gewannen am Ende aber mit 2:1.

Dabei hatten sowohl van Gerwen als auch Barney in ihren Matches gegen die stark aufspielenden US-Amerikaner Darin Young und Larry Butler Probleme. Während MvG am Ende doch mit 4:2 triumphierte, verlor van Barneveld sein Match sogar mit 2:4 gegen Butler.

Barney lag schnell 3:0 zurück, kam dann noch einmal auf 2:3 ran, bis Butler das Match durch einen Treffer ins Bullseye für sich entschied. Der Niederländer kam dabei nur auf eine schwache Checkout-Quote von 22 Prozent.

Im entscheidenden Doppel gaben sich die Niederlande aber keine Blöße und verpassten den USA mit 4:0 einen Whitewash. Damit treffen Barney und MvG im Viertelfinale nun auf das deutsche Duo, das sich gegen Brasilien durchsetzte.

England macht mit Südafrika kurzen Prozess

Titelverteidiger England zog dagegen im Schnelldurchlauf ins Viertelfinale ein. Adrian Lewis und Dave Chisnall machten mit ihren Gegnern aus Südafrika kurzen Prozess. So gewannen sowohl "Jackpot" als auch "Chizzy" ihre jeweiligen Matches mit 4:0.

Lewis warf dabei bereits im ersten Leg einen 180er und kam insgesamt auf einen Drei-Darts-Average von 87,13 Punkten. Auch Chisnall präsentierte sich in Topform. Ihm gelangen zwei 180er gegen den Südafrikaner Deon Oliver, der sogar kurz davor gewesen war, das dritte Leg für sich zu entscheiden. Doch "Chizzy" blieb ruhig und verpasste ihm einen Whitewash.

Singapur fährt zweiten Sieg ein

Das Duo aus Singapur hat derweil sein Märchen fortgesetzt: Paul und Harith Lim zogen mit einem 2:1-Sieg gegen Spanien ins Viertelfinale ein.

Im ersten Einzel zeigte Paul dem Spanier Antonio Alcinas die Grenzen auf und siegte deutlich mit 4:0. Harith verlor jedoch das zweite Einzel gegen Christo Reyes mit 1:4, so dass das Doppel die Entscheidung bringen musste.

Auch das dritte Spiel war eine klare Angelegenheit: Mit 4:0 zog das Duo aus Singapur in die Runde der letzen Acht ein.

Video

Die beiden Lims hatten mit ihrem Erstrundensieg über die topgesetzten Schotten am Donnerstag für eine große Überraschung sorgt.

Belgien weiter

Ebenfalls im Viertelfinale stehen die Belgier. Kim Huybrechts und sein Bruder Ronny gewannen im ersten Spiel der Nachmittagssession gegen die Griechen Ioannis Selachoglu und John Michael mit 2:0.

Nachdem Kim Huybrechts bei seinem 4:2-Sieg gegen Ioannis Selachoglu leichte Probleme hatte, zeigte sein Bruder Ronny ein ganz starkes Match gegen John Michael. Mit einem 115er Average und einer Doppel-Quote von 80 Prozent ließ er dem Griechen keine Chance.

Damit warf Huybrechts den höchsten Average eines Belgiers vor TV-Kameras.

Auch Wales siegt mit 2:0

Im zweiten Duell des Nachmittags setzte sich Wales gegen Irland durch. Die an Nummer vier gesetzten Gerwyn Price und Mark Webster schlugen Mick McGowan und William O'Conner mit 2:0.

Price besiegte in einem spannenden Match Mick McGowan mit 4:3-Legs. Insgesamt wurden in diesem Spiel 15 Matchdarts vergeben - allein 13 davon im letzten Leg. Price nutze schließlich seinen neunten Matchdart zum Sieg.

Video

Sein Landsmann Mark Webster siegte gegen O'Connor ebenfalls mit 4:3, trotz niedrigerem Average. Mit einem 81er-Finish sicherte Webster Wales den Viertelfinaleinzug.

Russland bezwingt Australien

In der dritten Nachmittagspartie gelang Russland eine große Überraschung. Das Duo Alexandr Oreschkin und Boris Koltsow schlug die Australier Kyle Anderson und Simon Whitlock mit 2:1.

Es war das erste Zweitrundenduell, das in das entscheidende Doppel ging. Dabei gelang den Russen ein glatter 4:0-Sieg. Mit einer Doppel-10 machte Koltsow die erste Überraschung des Tages perfekt.

Sein Einzel gegen Whitlock hatte Koltsow noch mit 1:4 verloren. Da Oreschkin zuvor jedoch gegen Kyle Anderson mit 4:2 gewann, ging es in die Verlängerung. Im Doppel waren die beiden Russen dann nicht zu schlagen.

Für Russland ist es der erste Viertelfinaleinzug beim World Cup of Darts überhaupt.

Österreich gewinnt erstes Abendspiel

Zum Auftakt der Abendsession in der Frankfurter Eissporthalle gelang Österreich ein souveräner 2:0-Erfolg gegen Kanada.

Mensur Suljovic bezwang den dreifachen Weltmeister John Part ohne Leg-Verlust mit 4:0. Sein Teamkollege Rowby-John Rodriguez musste gegen John Norman ein bisschen mehr kämpfen, gewann aber dennoch mit 4:2. Mit einem Finish auf Doppel-20 sicherte er den Viertelfinaleinzug.

Damit steht Österreich wie im vergangenen Jahr in der Runde der letzten Acht.

Die Ergebnisse der 2. Runde

Belgien - Griechenland 2:0
Wales - Irland 2:0
Australien - Russland 1:2
Singapur - Spanien 2:1
Österreich - Kanada 2:0
Deutschland - Brasilien 2:0
England - Südafrika 2:0
Niederlande - USA 2:1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel