vergrößernverkleinern
Michael van Gerwen trifft mit seinem Partner im Viertelfinale auf das deutsche Duo

Beim World Cup of Darts stehen die entscheidenden Spiele an. Mit dabei sind noch die Niederlande, Titelverteidiger England, Wales und Belgien.

Am heutigen Sonntag wird der Team-Weltmeister im Darts gekrönt. Im Finale siegte die Niederlande gegen Wales mit 3:1.

Im Halbfinale bezwang das niederländische Duo Michael Van Gerwen und Raymond Van Barneveld Titelverteidiger England mit 2:0.

Im ersten Halbfinale siegten die Waliser Gerwyn Price und Mark Webster gegen Belgien ebenfalls mit 2:0 (ab 20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

+++ Das Finale +++

Wales - Niederlande 1:3

+++ Die Halbfinals +++ 

Belgien - Wales 0:2

England - Niederlande 0:2

+++ Deutschland - Niederlande 1:2 +++

Martin Schindler fängt an. Michael van Gerwen zieht für die Niederlande nach.

Der Deutsche spielt groß auf und holt sich nicht nur direkt das Break, sondern auch die 2:0 Führung in den Legs! 

Aber einen Michael van Gerwen lässt das scheinbar kalt. So schnell wie Deutschland mit 2:0 in Führung lag, so schnell steht es auch schon wieder 2:2.

Jetzt zeigt van Gerwen seine ganze Klasse. 116er-Finish zum Satzgewinn für die Niederlande. Aus 0:2 mach 4:2!

Max Hopp muss es nun für Deutschland richten. Schafft er es nicht, kommt es im Halbfinale zu Gigantenduell zwischen England und den Niederlanden. Es gilt Raymond van Barneveld zu schlagen.

Hopp macht das Match wieder spannend. Auch er geht mit 2:0 in Front. Kann der Deutsche die Führung halten?

Der Holländer ist jetzt klar tonangebend und geht einem 3:2 Vorsprung in das nächste Leg. Klarer Nachteil aus deutscher Sicht, denn Barney beginnt.

Wahnsinn! Raymond van Barneveld vergibt den Matchdart und Hopp kontert super. Es geht ins siebte und damit entscheidende Leg.

Frankfurt steht Kopf! Es geht tatsächlich ins Doppel. Max Hopp holt sich den Satz mit 4:3.

Die Niederländer dominieren jetzt, bei den Deutschen scheint dagegen die Luft etwas raus zu sein. Zwischenstand: 0:2 aus Sicht von Deutschland.

Doch das Duo lässt vor heimischen Publikum nicht nach. Schindler holt das Break zum 2:1.

Das hätte es sein müssen. Van Gerwen vergibt drei Darts in Folge auf die Doppel acht, jedoch kann Hopp die Steilvorlage nicht nutzen.

Barney vollendet souverän. Im nächsten Leg geben sich die Holländer keine Blöße mehr und ziehen ins Halbfinale ein. Sehr schade aus deutscher Sicht, da war heute mehr drin.

+++ England - Österreich 2:1 +++

Adrian Lewis beginnt bei Titelverteidiger England. Sein Kontrahent im ersten Duell ist Mensur Suljovic.

Der Österreicher zeigt, dass das heute ein ganz schweres Spiel für die Engländer wird. Mit einem 170er-Finish sichert er sich das Break und damit die 0:2 Führung in den Legs.

Adrian Lewis wer? Suljovic zeigt sich unbeeindruckt und schlägt "the Jackpott" unglaublich mit 0:4! Dave Chisnall steht gegen Rowby-John Rodriguez jetzt mächtig unter Druck.

Tops sitzt. Zwei Legs in Folge holt sich "Chizzy" mit dem Double Out auf die Doppel 20 und geht mit 3:1 in Führung.

Nach starkem Beginn schwächelt der junge Österreicher immer mehr. Chisnall gibt sich keine Blöße und erzwingt mit dem 4:1 nach Legs das zweite Doppel des Tages.

Lewis bringt die englischen Fans zum Jubeln. Mit seinem Bulls-Eye-Finish ist das erste Break in diesem Doppel perfekt. Nun muss sich das Duo aus Österreich zurückkämpfen.

Die prompte Antwort! Suljovic vollendet zum 2:2 in den Legs. Jetzt ist es ein Duell auf Augenhöhe.

Suljovic vergibt einen vorentscheidenden Dart und die Engländer nutzen das eiskalt. Lewis bringt den Rekordsieger schließlich eine Runde weiter.

+++ Russland - Wales 0:2 +++

Im zweiten Viertelfinale wird nun der Gegner der Huybrechts-Brüder gesucht. Aleksandr Oreshkin beginnt für Russland, auf Seiten von Wales steht Gerwyn Price zuerst an der Scheibe.

Das Match startet sehr verhalten. Nach den ersten drei gespielten Legs führt Wales mit 1:2.

Oreshkin unterliegt Price mit 1:4. Der Darts-Zar mit dem einzigartigen Wurfstil ist weit von seiner Bestform entfernt.

Mark Webster kann die Waliser ins Semifinale bringen. Gegner ist Boris Koltsov.

Zweites Break in Folge. Webster spielt bislang bockstark und lässt dem Russen keine Chance. Beim Stand von 0:3 in den Legs ist Wales mit einem Bein im Halbfinale.

Super Auftritt der Männer aus dem Westen Großbritanniens. Price und Webster geben insgesamt nur ein Leg ab und stehen souverän unter den letzten vier.

+++ Singapur - Belgien 1:2 +++

Das erste Duell beginnt. Paul Lim (Singapur) tritt gegen Kim Huybrechts (Belgien) an.

Der Belgier zeigt eine starke Leistung und setzt sich mit 4:1 in den Legs durch. 

Im zweiten Match muss sich Harith Lim nun gegen Ronny Huybrechts beweisen, um den Traum vom Halbfinale am Leben zu halten.

Harith Lim checkt die 100 aus und gleicht in den Legs zum 1:1 aus. Bisher das höchste Finish dieses Viertelfinals.

Es geht ins entscheidende Doppel! Mit 4:2 schlägt Lim den älteren der Huybrechts-Brüder. Wer hat jetzt die besseren Nerven?

Die Belgier haben das Heft jetzt fest in der Hand und holen sich das dritte Leg in Folge (1:3). Es fehlt nur noch eins bis zum Halbfinale. Singapur braucht jetzt ein Mega-Comeback.

Das Darts-Märchen ist zu Ende. Singapur verkürzt zwar noch auf 2:3, Belgien bleibt aber cool und holt sich das nächste und entscheidende Leg.

Schade Singapur, Glückwunsch nach Belgien.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel