vergrößernverkleinern
Michael van Gerwen macht mit seinem Auftakt-Gegner kurzen Prozess © Getty Images

Michael van Gerwen befindet sich in seinem ersten Spiel beim German Darts Grand Prix in Topform und fertigt Richard North ab. Fast alle Favoriten überzeugen.

Michael van Gerwen hat sich am zweiten Tag des German Darts Grand Prix in Hochform präsentiert. 

Der Niederländer fegte beim zehnten Turniers der European Tour mit 6:0 über seinen Gegner Richard North hinweg. "Mighty Mike" hatte sich nach der Geburt seiner Tochter zuletzt eine rund einmonatige Pause gegönnt. 

In Mannheim zeigte er, dass er nichts verlernt hat. Mit einem Drei-Dart-Durchschnitt von 111 war er nicht aufzuhalten. Schon raus ist dagegen Peter Wright. Der Schotte unterlag Ronny Huybrechts mit 2:6. Die meisten anderen Mitfavoriten gaben sich jedoch keine Blöße. 

Suljovic souverän - Chisnall raus

Schon in der Nachmittags-Session besiegte Benito van de Pas seinen Kontrahenten Jamie Caven mit 6:2. Am Abend zogen dann unter anderem Mensur Suljovic (6:1 gegen Mick McGowan) und Michael Smith (6:5 gegen Jamie Lewis) nach. Auch Simon Whitlock gab sich bei einem klaren 6:2-Triumph über Daniel Larsson keine Blöße. 

Für Dave Chisnall war gegen Nathan Aspinall Schluss (2:6). Am Vortag war bereits der deutsche Darts-Spieler Max Hopp ausgeschieden. 

Zum Auftakt Turniers hatte der 21-Jährige gegen den Weltranglisten-36. Jamie Caven mit 4:6 verloren. Der Lokalmatador fand nie zu seinem Spiel, brachte es am Ende nur auf einen enttäuschenden Drei-Dart-Average von 81,19 Punkten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel