vergrößernverkleinern
Champions Hockey League Draw
Martin Baumann hebt die Bedeutung der deutschen Eishockey-Klubs hervor © Getty Images

Martin Baumann hebt Bedeutung der deutschen Eishockey-Klubs Champions Hockey League hervor. Vor allem das Interesse der Fans spiele eine große Rolle.

Martin Baumann, Geschäftsführer der Champions Hockey League (CHL), hat die Bedeutung der deutschen Eishockey-Klubs für den europäischen Wettbewerb hervorgehoben.

"Deutschland spielt eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung der CHL", sagte der Schweizer eine Woche vor dem Saisonstart in Düsseldorf.

Baumann hob vor allem die Infrastruktur und das Interesse der Fans hervor. "In der ersten Saison hatten drei Klubs im Schnitt mehr als 5000 Zuschauer: die Eisbären Berlin, die Adler Mannheim und die Hamburg Freezers", so Baumann.

CHL-Boss glaubt nicht an vorzeitiges Scheitern

Dass alle sechs Teilnehmer aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wie bei der ersten Auflage im Vorjahr erneut in der Gruppenphase scheitern, glaubt der CHL-Boss nicht: "Ich bin davon überzeugt, dass die Klubs die richtigen Konsequenzen gezogen haben."

In diesem Jahr sind Meister Mannheim, Berlin, der ERC Ingolstadt, die Krefeld Pinguine sowie die Debütanten Red Bull München und Düsseldorfer EG im auf 48 Mannschaften ausgeweiteten Wettbewerb dabei.

Die Mannschaften treten in 16 Dreiergruppen an, jeweils zwei erreichen die Runde der letzten 32. Das Finale steigt am 9. Februar 2016.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel