vergrößernverkleinern
Tobias Rieder steht im finalen Aufgebot des Europa-Teams
Tobias Rieder steht im finalen Aufgebot des Europa-Teams © imago

Nach Leon Draisaitl und Dennis Seidenberg werden noch drei weitere deutsche NHL-Profis ins finale Aufgebot für den World Cup of Hockey in Toronto berufen.

Fünf deutsche Nationalspieler gehen beim World Cup of Hockey in Toronto (17. September bis 1. Oktober) für das Europa-Team aufs Eis.

Nach Jungstar Leon Draisaitl (Edmonton Oilers) und Verteidiger Dennis Seidenberg (Boston Bruins) wurden auch Stürmer Tobias Rieder (Arizona Coyotes), Abwehrspieler Christian Ehrhoff (Chicago Blackhawks) und Torhüter Thomas Greiss (New York Islanders) für das finale Aufgebot nominiert.

"Das ist eine tolle Auszeichnung für die Spieler und ein super Resultat für das deutsche Eishockey", sagte Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) und verantwortlich für das Europa-Team beim World Cup: "Die Spieler haben sich die Nominierung nach großartigen Saison- und WM-Leistungen absolut verdient."

"Es ist eine große Ehre, beim World Cup of Hockey für das Team Europa spielen zu dürfen", sagte Rieder: "Das ist etwas ganz Besonderes, und ich freue mich riesig auf das Turnier."

Acht Mannschaften nehmen am ersten World Cup of Hockey seit 2004 teil. Neben Kanada, USA, Schweden, Russland, Finnland und Tschechien tritt auch eine U23-Auswahl aus amerikanischen und kanadischen Nachwuchsspielern an.

Dazu kommt das Team Europa mit den besten Spielern aus Deutschland, der Slowakei, Schweiz, Dänemark, Weißrussland, Frankreich, Lettland, Norwegen und Slowenien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel