vergrößernverkleinern
Marcel Noebels von den Eisbaeren Berlin fällt vermutlich lange aus
Marcel Noebels brachte die Eisbären früh in Führung © Getty Images

Die Eisbären Berlin sind als letztes deutsches Team in der Champions Hockey League (CHL) ausgeschieden.

Der Rekordchampion der Deutschen Eishockey Liga (DEL) verlor am Dienstag das Rückspiel beim schwedischen Vizemeister Skelleftea AIK 1:2 (1:1, 0:0, 0:1) und verpasste nach dem 2:5 im Hinspiel den Einzug ins Viertelfinale. Insgesamt waren sechs DEL-Klubs in der CHL gestartet, einzig Berlin erreichte die Runde der letzten 16.

Marcel Noebels (4.) hatte die Berliner früh in Führung gebracht, der Ausgleich durch Martin Lundberg fiel jedoch postwendend (7.). Erik Forssell machte kurz vor Spielende alles klar (57.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel