Video

Die Eisbären Berlin sind in der CHL dem Deutschen Meister Red Bull München in die K.o.-Runde gefolgt. Bei Lulea HF feiern die Berliner einen überzeugenden Sieg.

Die Eisbären Berlin haben in der Eishockey-Champions-League als zweites deutsches Team die K.o.-Runde erreicht.

Der siebenmalige deutsche Meister setzte sich am Donnerstagabend beim schwedischen Tabellenschlusslicht Lulea HF mit 5:2 (1:0, 3:0, 1:2) durch und ist vor dem letzten Spiel am Samstag bei SaiPa Lappeenranta in Finnland nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze der Dreiergruppe I zu verdrängen.

Julian Talbot, Sven Ziegler, Darin Olver, Jamie MacQueen und Daniel Fischbuch trafen in Schweden für die Eisbären. Zuvor hatte der deutsche Meister Red Bull München als erster der sechs deutschen Starter die Runde der letzten 32 erreicht.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel