vergrößernverkleinern
Niklas Sundblad beerbte Uwe Krupp als Trainer der Kölner Haie

Kölns neuer Trainer Niklas Sundblad hat sich über die Entlassung von Vorgänger Uwe Krupp überrascht gezeigt.

"Ich habe nicht auf den Job von Uwe Krupp spekuliert oder habe gesagt, Uwe muss weg. Ende vergangener Woche, am Donnerstag, ging alles ganz, ganz schnell. Ich war selber total überrascht", sagte Sundblad, unter dessen Regie die Kölner Haie ihre Negativ-Serie noch nicht beenden konnten, im SPORT1-Interview.

Trotzdem ist der 41 Jahre alte Schwede Feuer und Flamme für die Aufgabe am Rhein.

"Ich lebe hier und bin unglaublich stolz auf die Chance, diese Mannschaft trainieren zu dürfen. Wenn diese kommt, darfst Du nicht nein sagen."

Trotz der Euphorie, die Sundblad für den Job mitbringt, formuliert er keine größenwahnsinnigen Ziele. "Bevor wir über den Titel sprechen, müssen wir mit den kleinen Dingen anfangen."

In der Vorsaison standen die Kölner Haie in den Final-Playoffs gegen Ingolstadt, mussten den Bayern aber den Meistertitel überlassen.

Hier gibt es alles zum Eishockey

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel