vergrößernverkleinern
Freddy Cabana fällt mehrere Wochen aus
Die Hamburg Freezers und Freddy Cabana gehen getrennte Wege © imago

Die Hamburg Freezers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben den bis zum Saisonende laufenden Vertrag mit ihrem Stürmer Freddy Cabana zum 30. November 2014 in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Der 28-Jährige leidet seit mehreren Wochen an einem postkommotionellen Syndrom, welches eine Rückkehr in den Trainings- und Spielbetrieb auf unbestimmte Zeit nicht zulässt.

Wie die Freezers am Mittwoch mitteilten, sei die Entscheidung auf Bitten Cabanas getroffen worden.

Die Folgebeschwerden seien auf "eine im Januar erlittene Gehirnerschütterung zurückzuführen", erklärte Freezers-Teamarzt Jan Schilling.

"Jetzt ist es erst einmal wichtig, gesund zu werden. Dann werde ich in Ruhe entscheiden, wie und wo ich meine Karriere fortsetzen möchte", sagte Cabana.

Freddy Cabana war zur Saison 2013/2014 von den Ravensburg Towerstars aus der zweiten Liga an die Elbe gewechselt.

In 34 DEL-Partien markierte der Stürmer drei Treffer und sieben Vorlagen für die Hamburg Freezers.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel