vergrößernverkleinern
Emanuel Viveiros
Emanuel Viveiros war erst seit dem 29. April 2015 Headcoach des ERC Ingolstadt © Getty Images

Der Vizemeister reagiert auf die sportliche Talfahrt und trennt sich von Emanuel Viveiros. Vorerst übernimmt sein bisheriger Co-Trainer beim Schlusslicht der DEL.

Der deutsche Eishockey-Vizemeister ERC Ingolstadt hat auf seinen sportlichen Absturz reagiert und seinen Trainer Emanuel Viveiros mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

"Die sportliche Situation entspricht überhaupt nicht unseren Ansprüchen. Nach der neuerlichen Niederlage gegen Iserlohn (2:5, d.Red.) sahen wir uns zum Handeln gezwungen", sagte ERC-Sportdirektor Jiri Ehrenberger, der die Entscheidung in enger Abstimmung mit dem Beirat und der Geschäftsführung des ERC getroffen hatte.

Mit nur 17 Punkten aus 18 Spielen belegt Ingolstadt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nur den letzten Platz.

Das Training am Samstag leitete Co-Trainer Joseph Heiß, der auch beim Auswärtsspiel am Sonntag (14.30 Uhr im LIVETICKER) beim Vorletzten Krefeld Pinguine übergangsweise an der Bande stehen wird.

"Ich bedanke mich sehr bei Manny für die konstruktive Zusammenarbeit. Er hat bis zum Schluss mein Vertrauen gehabt. Ab sofort befinde ich mich auf der Suche nach einem neuen Headcoach", teilte Ehrenberger mit. Viveiros war 2014 als Co-Trainer von Larry Huras nach Ingolstadt gekommen und wurde am 29. April 2015 Headcoach.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel