vergrößernverkleinern
Hamburg Freezers v Duesseldorfer EG  - DEL Play-offs Quarter Final Game 7
Hamburg feiert den nächsten Sieg © Getty Images

Die Hamburg Freezers festigen ihren Platz in der Spitzengruppe der DEL. Gegen die Wild Wings legen sie einen Traumstart hin, die Aufholjagd des Gegners kommt zu spät.

Die Hamburg Freezers haben ihren Platz in der Spitzengruppe der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gefestigt.

Gegen die Schwenninger Wild Wings kamen die Norddeutschen am Dienstag zu einem 3:2 (2:1, 1:0, 0:1)-Sieg und verbesserten sich mit 35 Punkten auf den vierten Rang.

Vor 6237 Zuschauern erwischten die Freezers einen Traumstart. Morten Madsen erzielte bereits in der 2. Spielminute den ersten Treffer, kurz darauf legte Philippe Dupuis im ersten Powerplay der Partie nach (5.).

Ashton Rome gelang noch vor der ersten Pause der Anschluss (11.), doch Michael Davies stellte den alten Abstand wieder her (28.).

Im Schlussdrittel weckte Simon Danner (42.) Hoffnungen auf die Wende, die Aufholjagd der Wild Wings blieb aber aus.

Hamburg Freezers - Schwenninger Wild Wings 3:2 (2:1, 1:0, 0:1)
Tore: 1:0 Madsen (1:33), 2:0 Dupuis (4:43), 2:1 Rome (10:53), 3:1 Davies (27:53), 3:2 Danner (42:05)
Schiedsrichter: Brüggemann/Schukies (Iserlohn/Herne)
Strafminuten: Hamburg 4 - Schwenningen 8
Zuschauer: 6237

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel