vergrößernverkleinern
Cheftrainer Helmut de Raaf macht in Schwenningen Schluss
Cheftrainer Helmut de Raaf macht in Schwenningen Schluss © Getty Images

Nach nur einer Saison brauchen die Schwenninger Wild Wings einen neuen Cheftrainer. Helmut de Raaf gab seinen Abschied zum Saisonende bekannt.

Die Schwenninger Wild Wings müssen sich für die kommende Spielzeit in der DEL schon wieder einen neuen Cheftrainer suchen. Der ehemalige Nationaltorhüter Helmut de Raaf, der seine Arbeit im Schwarzwald erst vor einem Jahr begonnen hatte, löste den Vertrag überraschend vorzeitig auf.

"In einem gemeinsamen Gespräch hat uns Helmut de Raaf mitgeteilt, dass er künftig im Nachwuchsbereich arbeiten möchte und nicht mehr als Cheftrainer in einer Profi-Liga", teilten die Gesellschafter der Wild Wings in einer Stellungnahme mit.

De Raaf, der zuletzt mit dem in den Pre-Playoffs gescheiterten Meister Adler Mannheim in Verbindung gebracht worden war, soll ein Angebot aus Österreich vorliegen. Bei Red Bull Salzburg könnte er demnach die Leitung des Nachwuchsleistungszentrums übernehmen.

Eigentlich hatte de Raaf (54) beim Hauptrunden-Letzten der aktuellen Saison einen Neuaufbau leiten sollen. "Wir haben gemeinsam ein auf Mittelfristigkeit basierendes Konzept verfolgt und waren mit der Arbeit von Helmut de Raaf in der abgelaufenen Saison sehr zufrieden", wurden die Gesellschafter zitiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel