vergrößernverkleinern
DEL
Die Fischtown Pinguins haben als einziger Klub aus der DEL 2 eine Lizenz für die DEL beantragt © Getty Images

Nach dem Aus der Freezers ist der Zweitligist aus Bremerhaven scharf auf die DEL-Lizenz der Hamburger. Ein entsprechender Antrag geht fristgerecht ein.

Nach dem Aus der Hamburg Freezers machen sich die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven Hoffnung auf den freigewordenen Platz in der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

Wie der Klub aus der DEL 2 am Mittwoch bestätigte, haben die Pinguins fristgerecht einen Lizenzantrag in der Ligenzentrale in Neuss hinterlegt.

"Niemand sollte sich über das sportliche Aus eines Klubs freuen, und diesen Umstand möchten auch wir noch einmal deutlich unterstreichen", sagte Teammanager Alfred Prey: "Festzustellen bleibt aber auch, dass, wenn es einen freien Platz zu belegen gibt, wir diese Chance ergreifen müssen. Diesen Schritt sind wir unserer Stadt und unseren Fans schuldig."

Laut Informationen von Radio Bremen sind die Fischtown Pinguins der einzige Klub aus der zweiten Liga, der einen fristgerechten Antrag für einen Start in der DEL gestellt hat.

Die Anschutz Entertainment Group (AEG), Klub-Besitzer der Freezers, hat keine Lizenz für die Hanseaten für die kommende Spielzeit in der höchsten deutschen Eishockey-Liga beantragt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel