Video

Der erste Sieg einer deutschen Mannschaft über die USA in der regulären Spielzeit seit 23 Jahren sorgt für die bislang höchsten Zuschauerzahlen bei der WM.

Der 3:2-Überraschungssieg der deutschen Nationalmannschaft gegen die USA hat SPORT1 eine Rekordquote für die WM-Übertragung beschert.

Am Sonntagnachmittag schalteten in der Spitze 1,02 Millionen Zuschauer ein, um den ersten WM-Sieg einer deutschen Mannschaft in der regulären Spielzeit gegen die Amerikaner seit 23 Jahren zu verfolgen. Im Schnitt waren es 590.000 (Marktanteil: 3,3 Prozent).

Die bisherigen Bestwerte waren beim Spiel am Freitag gegen Weißrussland (5:2) zu verzeichnen gewesen, als im Schnitt 560.000 und in der Spitze 900.000 Menschen zusahen. 

Video

In der Kernzielgruppe liegen die Marktanteile bei den Live-Übertragungen der deutschen WM-Spiele bei bis zu 6,3 Prozent.

Insgesamt nimmt das Interesse in Deutschland an der WM in Russland stetig zu, nachdem die ersten drei Spiele der DEB-Auswahl im Schnitt nur jeweils rund 300.000 Zuschauer vor die Bildschirme gelockt hatten.

Das gute Wetter und die teilweise große Konkurrenz durch den zeitgleichen Spieltag in der Fußball-Bundesliga waren unter anderem Gründe dafür.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel