vergrößernverkleinern
Marco Sturm ist seit 2015 Bundestrainer © Getty Images

Marco Sturm ändert den Kader der deutschen Nationalmannschaft vor den Testspielen in Weißrussland. Der Bundestrainer baut auf fünf Positionen um.

Das Gesicht der Nationalmannschaft verändert sich für die zweite Phase der Vorbereitung auf die Heim-WM (5. bis 21. Mai LIVE im TV auf SPORT1) auf fünf Positionen.

Neu zum Team von Bundestrainer Marco Sturm stoßen die Stürmer Patrick Reimer, Yasin Ehliz (beide Nürnberg Ice Tigers), Felix Schütz (Rögle BK/Schweden) und Marcel Noebels sowie Verteidiger Frank Hördler (beide Eisbären Berlin).

Aus dem Kader gestrichen wurden nach den beiden Testspiel-Niederlagen in Norwegen (1:5, 2:5) die Stürmer Mirko Höfflin (Adler Mannheim), Thomas Holzmann (Augsburger Panther), Jakob Mayenschein (Red Bull München) und Maximilian Kammerer sowie Verteidiger Marco Nowak (beide Düsseldorfer EG). "Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen", sagte Sturm.

Kurztrainingslager vor Länderspiel-Trip 

Am Dienstagmittag trifft sich der 26-köpfige Kader des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) in Mannheim zu einem Kurztrainingslager. Nach drei Trainingseinheiten fliegt der DEB-Tross am Donnerstag von Frankfurt aus nach Weißrussland zu den nächsten beiden Länderspielen (14. und 15. April). "Weißrussland ist ein unangenehmer Gegner, der uns enorm fordern wird", sagte Sturm.

Bis zum WM-Auftakt am 5. Mai gegen die USA folgen dann noch vier Testspiele auf eigenem Eis gegen Tschechien und Lettland. Bis dahin dürfte sich der DEB-Kader weiter verändern. Aus der NHL kann Sturm mit Stürmer Tobias Rieder planen, der mit den Arizona Coyotes die Playoffs deutlich verpasst hat, sowie mit Torhüter Thomas Greiss und Verteidiger Dennis Seidenberg, die mit den New York Islanders keine Chance mehr haben.  

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel