vergrößernverkleinern
Pat Cortina will mit dem DEB-Team gegen Frankreich neues Selbstvertrauen tanken
Pat Cortina und die DEB-Junioren ziehen nicht ins Viertelfinale ein © imago

Die Junioren des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) haben bei der U20-Weltmeisterschaft in Kanada das Viertelfinale verpasst.

Das Team von Bundestrainer Pat Cortina verlor auch sein letztes Vorrundenspiel in der Gruppe A und muss nach dem 0:2 gegen den amtierenden Weltmeister Finnland in der Relegation um den Klassenerhalt in der Top-Division kämpfen.

Gegner in der Relegationsrunde nach dem Modus best of three ist die Schweiz. Die erste Partie findet am Freitag (2. Januar/17.00 Uhr) in Toronto statt, Spiel zwei in der Nacht zum Sonntag (4. Januar/01.00). Sollte danach noch keine Entscheidung gefallen sein, treffen die beiden Mannschaften am Montag (5. Januar/17.00) erneut aufeinander.

"Jetzt stehen uns weitere harte Tage bevor", sagte Cortina: "Die Serie gegen die Schweiz hat Prestigecharakter."

Bereits am Neujahrsmorgen um 8.00 Uhr Ortszeit flog das DEB-Team mit einer Chartermaschine von Montreal nach Toronto, wo am Nachmittag erstmals trainiert wurde.

"Die Schweiz ist ein großes Kaliber", sagte Stürmer Marc Schmidpeter vom DEL-Champion ERC Ingolstadt: "Auf dem Papier sind sie leichter Favorit. Aber wir werden alles geben."

Video

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel