vergrößernverkleinern
DEB-Präsident Franz Reindl
DEB-Präsident Franz Reindl will den Deutschland-Cup "weiter beleben" © Getty Images

Der Deutschland-Cup findet künftig in Augsburg statt.

Für Freitag hat der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) zu einer Pressekonferenz im Curt-Frenzel-Stadion eingeladen und wird dort den neuen Austragungsort bekannt geben.

Damit ist klar, dass das Heimturnier der Nationalmannschaft nach dem Abschied aus München in diesem Jahr erstmals in der Arena des DEL-Klubs Augsburger Panther ausgetragen wird.

Mitte der vergangenen Woche hatten der DEB und die Münchner Olympiapark GmbH in einer gemeinsamen Mitteilung erklärt, dass der Vertrag nach sechsjähriger Zusammenarbeit nicht verlängert wird.

"Wir wollen den Deutschland-Cup in neuer Umgebung weiter beleben", sagte DEB-Präsident Franz Reindl.

Das internationale Turnier war von 2009 bis 2011 in der Olympiahalle sowie von 2012 bis 2014 im Olympia-Eisstadion ausgetragen worden.

Vier dieser sechs Turniere gewann die DEB-Auswahl.

Das ursprünglich offene Curt-Frenzel-Stadion wurde bei umfangreichen Umbaumaßnahmen von 2010 bis 2013 geschlossen und für eine geschätzte Summe von 15 Millionen Euro modernisiert. In der Halle finden 6500 Zuschauer Platz.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel