vergrößernverkleinern
Pat Cortina bemängelt die kurze Vorbereitungszeit auf die WM in Tschechien © Getty Images

Bundestrainer Pat Cortina hadert mit der kurzen Vorbereitungszeit auf die WM und wünscht sich von der DEL mehr Flexibilität. Doch die Umsetzung seiner Wünsche sind schwer.

Mit Blick auf die kurze Vorbereitungszeit auf die Eishockey-WM in Tschechien (vom 1. bis 17. Mai LIVE im TV auf SPORT1) hat Bundestrainer Pat Cortina eine Verlegung des DEL-Finals angeregt.

"Wir haben nicht viel Zeit", sagte Cortina, ein früherer Beginn der Endspiel-Serie "wäre eine Möglichkeit, uns etwas mehr Zeit zu verschaffen". Seit Karsamstag stehen mit Titelverteidiger ERC Ingolstadt und Adler Mannheim die beiden Finalisten fest, maximal fünf der sieben möglichen Playoff-Halbfinals waren nötig. Um den 95. deutschen Meistertitel wird dennoch erst nach fast einer Woche Pause gespielt.

"Es wäre für die Mannschaften sicher interessanter, gleich wieder zu starten", meinte Stürmer Patrick Reimer, der mit seinen Nürnberg Ice Tigers im Viertelfinale an Mannheim gescheitert war, "die Jungs sind heiß und wollen unbedingt weiterspielen."

Doch der Umzug in die modernen Multifunktionsarenen macht kurzfristige Terminänderungen schwierig bis unmöglich. "Das ist organisatorisch unwahrscheinlich schwer", sagte Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB).

Das erste Spiel der Best-of-Seven-Serie zwischen Mannheim und Ingolstadt findet am Freitag statt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel