Video

Red Bull sucht mit SPORT1 die BEST PLAYS der Woche, das spektakulärste FIFA 16-Tor. Egal ob Gelegenheitszocker oder selbsternannter Profi, jeder ist dazu eingeladen seine schönsten Tore hochzuladen.

Von Luka Ziegler

Man kennt diese Personen, die jede Aktion eines Fußballspiels innerhalb des Strafraums kommentieren mit "Ich hätte den reingemacht!" oder "Warum legt der nicht quer?". Genaue diese Wohnzimmer-Trainer können aus den leeren Worten nun Taten folgen lassen. Zwar nicht im echten Camp Nou, aber auf dem virtuallen Rasen.

Red Bull sucht mit SPORT1 die BEST PLAYS, das spektakulärste FIFA 16-Tor der Woche. Egal welche Erfahrung oder welches Können, jeder Spieler kann teilnehmen.

Das Tor mit den meisten Votes gewinnt die Challenge und dem Sieger winken außergewöhnliche Preise.

Bis zum 16.12 hat jeder Teilnehmer noch Zeit sein Video auf der Plattform hochzuladen. Auf den Gewinner wartet neben Ruhm und Ehre in der FIFA-Community ein Red Bull Cooler inklusive eines Jahresvorrats des Energy-Drinks.

Zusätzlich erhält man für den Sieg der Challenge einen voll ausgestatteten Gaming Computer von MIFcom. Auch wenn es nicht für den Titel reichen sollte, gibt es für die Plätze zwei bis zehn attraktive Gaming Hardware zu gewinnen.

Freistöße und Fallrückzieher

Es ist völlig irrelevant um was für ein Tor es sich handelt. Es gilt: hauptsache spektakulär. Es kann ein Sololauf Neymars mit Finten und Tricks vorbei an mehreren Spielern sein, genau so gut ein perfekter Freistoß von Hakan Calhanoglu.

Vielleicht hat auch jemand den Fallrückzieher von Zlatan Ibrahimovic gegen England perfekt nachstellen können oder auch einfach ein kurioses Ping-Pong-
Tor erzielt.

Springt der Ball also von der Latte gegen sieben Köpfe oder Knie und anschließend ins Tor so könnte es auch Material für das Voting sein.

Sollte jemand jetzt auf die Idee gekommen sein, ein Rabona-Tor zu probieren, ist Vorsicht geboten. Der Rabona-Schuss oder Rabona-Freistoss ist die Königsdisziplin bei FIFA16.

Mit Messi, Ronaldo oder auch Neuer zum Erfolg

Das geht lediglich mit den Topspielern, welche über ein ausreichendes Skill-Moves-Rating.Zusätzlich müssen die Spieler über die spezielle Eigenschaft "Flair" verfügen.

Außerdem bedarf es gerade bei eher unerfahrenen Spieler einiges an Übungszeit. Man sollte sich das ein oder andere Tutorial anschauen.

Der Spielmodus,in welchem das Tor erzielt wird, ist egal. Es kann also in einem Ultimate-Team-Match gefallen sein oder beim FIFA-Abend letzten Freitag.

Entscheidend ist das Voting auf der Homepage. Man sollte das Tor jedoch selber geschossen haben. Auf Nachfrage kann auch das Replay eingefordert werden.

Wer das ultimative Tor gemacht hat und an der Challenge teilnehmen will, aber nicht weiß wie man eine FIFA-Szene hochlädt findet hier eine Anleitung.
Die besten Spieler Betrachtet man das Rating der Spieler liegt nach wie vor Lionel Messi (94) auf Platz eins, gefolgt von Cristiano Ronaldo (93).

Vor allem Tore mit Skill-Moves und Tempo lassen sich mit den Superstars erzielen. Mit 90 Punkten ist Manuel Neuer ebenfalls im Ranking weit oben angesiedelt. Ein Tor mit Manuel Neuer ist jedoch eher unwahrscheinlich und wäre umso mehr ein Kandidat für die Top 10 in den BEST PLAYS.

Ebenfalls 90 Punkte kann Arjen Robben aufweisen, welcher für seinen feinen linken Fuß bekannt ist. Das ist bei FIFA 16 nicht anders. Man sollte wohl darauf achten, dass der Ball bei einem Schuss auch auf dem linken Fuß liegt, denn es werden schließlich die spektakulärsten Tore gesucht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel