vergrößernverkleinern
Die eGames sollen äquivalent zu den olympischen Spielen stattfinden © Facebook - IEM

Die britische Regierung kündigt ein eSports-Event an, das sich an den olympischen Spielen orientiert. In Rio soll es losgehen, eine deutsche Teilnahme ist noch offen.

Von Luka Ziegler

Dem eSports-Kalender steht die Aufnahme einer weiteren Großveranstaltung bevor: Wie die britische Regierung angekündigt hat, soll ein eSports-Event ins Leben gerufen werden, das sich an den Olympischen Spielen orientiert.

Die eGames sollen jeweils am Austragungsort der Olympischen Spiele stattfinden, die erste Ausgabe bereits in diesem Jahr in Rio de Janeiro steigen.

Sommer- und Winterspiele

Nicht nur bei den Sommerspielen alle vier Jahre, sondern auch parallel zu den Winterspielen ist das Event geplant - und damit im Zwei-Jahres-Rhythmus. Bedeutet für die kommenden Jahre: Auf Rio de Janeiro folgt als Austragungsort 2018 das südkoreanische Pyeongchang, 2020 geht es in die japanische Hauptstadt Tokio.

In den Jahren dazwischen sollen Qualifikationsturniere ausgespielt werden, um das Teilnehmerfeld für die nächsten eGames zu bestimmen. Für 2017 ist bereits ein solches Qualifikationsturnier in London geplant.

Die ersten eGames werden in Rio 2016 ausgetragen. © eGames

Die Veranstaltung wurde auf dem London Games Festival, dem eSports Summit, angekündigt und vorgestellt. Das bisherige Teilnehmerfeld beschränkt sich auf die USA, Großbritannien, Brasilien und Kanada. Ob ein deutsches Team bei den eGames an den Start geht, ist bisher unklar. Die Teilnahme an den eGames ist erst mit Vollendung des 18. Lebensjahres möglich.

Disiziplinen bisher unklar

Zusätzlich ist bisher nicht klar, in welchen Spielen die eGames ausgetragen werden. Bei dem Veranstalter der eGames, dem International eGames Committee (IEGC) handelt es sich um eine Non-Profit-Organisation. Sonst ist der eSports gerade bei größeren Turnieren für sehr hohe Preisgelder bekannt, bei den eGames soll allerdings nur für das internationale Ansehen gespielt werden.

Es ist jedoch denkbar, dass vielen Spielern der Prestige-Gedanke ausreicht und sie ihren Sport populärer machen wollen. Genauere Infos zu den eGames will das IEGC Ende April oder Anfang Mai veröffentlichen. Fest steht jedoch: Die eGames starten am 4. August.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel