vergrößernverkleinern
ESL
Die Electronic Sports League hat klare Regularien © ESL - Helena Kristiansson

Das "Team YP" darf vorerst nicht an Wettbewerben der Electronic Sports League teilnehmen. Grund ist ein Sponsor, der nicht dem Regelwerk der Liga enspricht.

Das "Team YP" darf nicht länger an Wettbewerben der Electronic Sports League. Die weltgrößte E-Sports-Liga sperrte das spanische Team, da es von einem Unternehmen gesponsert wird, das nicht den Regularien der ESL entspricht.

Dabei handelt es sich um die porgnografische Internetplattform "YouPorn", die die Gamer seit 2014 unterstützt.

"Team YP" zeigte sich erschüttert von der Maßnahme. "Wir sind über die Entscheidung der ESL, unser eSports-Team auszuschließen, enttäuscht", schrieb es bei Twitter, gelobte jedoch Besserung: "Wir werden weiter nach Professionalität und Transparenz streben."

Das Regelwerk der ESL schreibt laut der Internetseite Gamespot vor, dass "Werbung für Pornografie in den Märkten, in denen wir uns bewegen, nicht legal ist. Die große Mehrheit unserer Partner hat strikte Vorgaben: 'Keine Drogen, kein Alkohol, keine Pornografie'."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel