vergrößernverkleinern
Gibt es bald eine Primera Division als eSports-Liga? © Riot Games/SPORT1

Gleich sechs spanische Klubs aus der Primera Division haben auf Twitter einen möglichen Einstieg in den eSports angedeutet.

Von Luka Ziegler

Sevilla Futbol Club, Real Sporting de Gijon, Real Aviles C.F., Real Zaragoza, Real Sociedad und Villarreal CF kündigten auf Twitter ihr Interesse an einem Engagement im eSports an.

Mit dem angekündigten Einstieg könnten die spanischen Klubs dem französischen Klub Paris Saint Germain folgen. PSG kündigte vor einigen Wochen die Partnerschaft mit Webedia und damit auch das Interesse an der Verpflichtung von FIFA-, sowie League of Legends- Spielern an.

Europäische Top-Vereine wie der FC Schalke 04, Manchester City und der VfL Wolfsburg haben den Einstieg in den eSports bereits vorgemacht. In Spanien ist der FC Valencia der Vorreiter in Sachen eSports. Zusätzlich stiegen zuletzt Größen wie die Philadelphia 76ers in den eSports ein , sowie im vergangenen Jahr Rick Fox und Shaquille O'Neil.

Primera Division als eSports Liga

Darüber hinaus schloss die spanische eSports Liga LVP einen Werbedeal über 4,6 Millionen Euro ab. Damit könnten die Strukturen der Liga verbessert werden. Der Einstieg der spanischen Klubs könnte auf eine Art Primera Division des eSports hindeuten.

Genaueres könnte auf der Barcelona Games World bekanntgegeben werden. Die Vereine deuteten auf Twitter bereits an, dass auf der Messe, welche bis zum 9. Oktober stattfindet, Näheres zum Thema eSports bekanntgegeben werden soll. Es bleibt abzuwarten, wann die ganz Großen aus Spanien ihr Interesse am eSports verkünden. Von einem Einstieg von Real Madrid, Barcelona oder Atletico Madrid ist bisher nichts bekannt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel