vergrößernverkleinern
Mit vereinten Kräften den Einstieg in FIFA: Fnatic & AS Rom © Getty Images / SPORT1 Grafik

Mit der AS Rom und Fnatic tun sich zwei große Clubs aus dem traditionellen Sport und dem eSports zusammen, um ein FIFA-Team zu gründen.

Von Maximilian Eichgrün

Die europäische eSports-Organisation Fnatic hat eine Zusammenarbeit mit dem italienischen Fußballclub AS Rom verkündet. Gemeinsam haben die beiden Partner ein professionelles FIFA-Team auf die Beine gestellt.

Mit dem vereinten Wissen der beiden Giganten aus dem eSports und dem traditionellen Sport soll das neue Team zum Erfolg geführt werden. Das Team wird die Roma repräsentieren und von Fnatic in allen den eSports betreffenden Belangen verwaltet.

Die Spieler, die sich der AS Rom anschließen, sind Sam "Poacher" Carmody, Aman "Aman" Seddiqi und Nicoló "Insa" Mirra. Manager des Teams wird Colin Johnson.

Fnatics CEO Wouter Sleijffers sagte zu der Zusammenarbeit: "Fnatic ist begeistert, diesen immer beliebter werdenden eSports-Titel gemeinsam mit der AS Rom, einem der ikonischsten Fußballclubs mit einer langen und erfolgreichen Geschichte, anzugehen."

Jim Palotta, Präsident der Roma, ließ verlauten: "Angesichts des enormen Wachstums des eSports und der anhaltenden Aufmerksamkeit, die Spielen wie FIFA entgegengebracht wird, haben wir uns mit Fnatic, der weltweit führenden eSports-Organisation, zusammengetan, um unser eigenes eSports-Team zu starten."

Zudem fügte er hinzu: "Mit dieser Zusammenarbeit werden wir eine starke eSports-Tradition aufbauen und unsere Fans über aufregende neue Kanäle erreichen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel