vergrößernverkleinern
Surgical Goblin und Donkey Kong dominierten © SUPERCELL / Twitter - @SurgicalGoblin

Der Finaltag der Top 8 Europas der Clash Royale CCGS stand am vergangenen Sonntag an. Surgical Goblin und Donkey Kong dominierten und Berin schaffte Top 6.

Vor dem vergangenen Sonntag war noch fast alles offen in der CCGS. Donkey Kong hätte allerdings nicht mehr auf einen der letzten beiden Plätze rutschen können und für SuaaReeZ war die Top 2 ausgeschlossen.

Surgical Goblin unschlagbar

Surgical Goblin hatte am vergangenen Sonntag drei Matches vor sich und stand mit drei Siegen und einer Niederlage bereits im Vorfeld gut da. Seine Niederlage musste er in der Vorwoche gegen den deutschen Berin einstecken.

Hinzu kam, dass Surgical Goblin bereits gegen nahezu alle Top-Spieler gespielt hatte und seine drei letzten Matches gegen die späteren Schlusslichter Adam, SuaaReeZ und Dani sein sollten.

Alle drei Spieler wurden mit 2:0 geplättet und schienen, nicht den Hauch einer Chance zu haben. Dabei spielte der Niederländer überwiegend Logbait und ein Tunnelgräber-Gift-Deck.

Donkey Kong verteidigt die Spitze

Der Franzose Donkey Kong war die große Überraschung der vergangenen Woche. Der eher unscheinbare Spieler gewann alle Matches und setzte sich mit 4:1 an der Tabellenspitze fest.

Diese Woche musste er gegen Royal und Adam ran. Letzterer wurde mit einem 2:0 abgefertigt, bevor es in das harte Duell gegen Royal ging.

Dort kamen auch etwas skurilere Decks zum Einsatz, wie z.B. eines mit Riesenskelett, drei Musketierinnen mit Heilzauber und sogar einen Infernodrachen gab es zu sehen.

Die Serie gewann Donkey Kong am Ende mit 2:1 und verteidigte damit seinen ersten Platz, punktgleich mit Surgical Goblin, gegen den er im direkten Vergleich verloren hatte.

Berin solide Top 6

Im bisherigen Turnierverlauf hatte Berin gezeigt, dass er gegen die besten Spieler mithalten kann, aber auch gegen schwächere Spieler nicht so sicher ist, wie er es gerne wäre.

Am finalen Tag standen für ihn Matches gegen beide rumänischen Spieler der europäischen Top 8 an. Im ersten Match ging es gegen Royal und im Anschluss gegen Dani.

Gegen Royal wurde es wie erwartet schwer, allerdings war die Serie äußerst knapp und Berin verlor am Ende bitter 1:2 mit seinem Musketierdeck gegen den konstanten Druck von Royal.

In seinem zweiten Match des Abends dominierte Berin das Schlusslicht Dani einmal mit einem Logbait-Deck und einmal mit seinem Parade-Deck mit Schweinereiter, Tornado und Scharfrichter.

Damit sicherte sich Berin seinen Platz in der europäischen Top 6 und schließt diese punktgleich mit Royal auf dem vierten bzw. fünften Platz ab.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel