vergrößernverkleinern
mousesports in einer Gruppe mit den ganz Großen © DreamHack - Adele Sznajder

Oakland - mousesports erwischt mit SK Gaming, Ninjas in Pyjamas und Cloud9 eine schwere Gruppe. SPORT1 zeigt die Teams und die Chancen der Mäuse.

Von Danny Singer

Am Mittwoch starten in den USA die Intel Extreme Masters Oakland. Bei diesem sehr prestigeträchtigen Turnier geht es um ein Gesamtpreisgeld von 300.000 US-Doller. Kein Wunder also, dass sich die Elite der Welt in der Oracle Arena zusammenfindet, um den Sieger unter sich auszumachen. 

In Gruppe B befindet sich der deutsche Vertreter mousesports, die in Top-Form sein müssen, um es aus der schweren Gruppe, die das Team erwischt hat, herauszukommen.

Mindestens ein Top-Team muss man hinter sich lassen

Die Gruppen der IEM bestehen aus sechs Teams, von denen nur drei weiterkommen. In einer Gruppe mit SK Gaming, dem zweifachen Major-Gewinner, den Schweden Ninjas in Pyjamas und dem ESL Pro League-Champion Cloud9 bedeutet das für die Mäuse, dass sie mindestens eines dieser Teams hinter sich lassen müssen, um aus der Gruppe zu kommen.

Dazu kommen FaZe und Heroic, gegen die man sich definitiv keine Niederlage erlauben darf. Gegen C9 konnte sich mouz bereits in der ELEAGUE durchsetzen und die Amerikaner aus der TV-Liga werfen.

Dies sollte auch in Oakland das Ziel sein, da Spiidi und Co. gegen SK Gaming und den Ninjas in Pyjamas meist eher schlecht aussehen.

Glück im Unglück

Eigentlich wäre die sowieso so starke Gruppe B noch um einiges härter gewesen. Virtus.pro, das vermutlich beste Team der Welt, hatte die Teilnahme an dem Turnier abgesagt und dafür rutschte das dänische Lineup von Heroic in die Gruppe der Mäuse.

Mit VP in einer Gruppe wären die Chancen von mouz wohl um einiges geringer. Trotz dieses Wechsels wird es für mousesports eine Mammutaufgabe durch diese Gruppe zu kommen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel