vergrößernverkleinern
friberg spielte lange für die Ninjas in Pyjamas © DreamHack - Abraham Engelmark

Nach fast fünf Jahren im bekanntesten CS:GO-Lineup bricht der Kern zum ersten Mal auseinander. friberg wird bei den Ninjas in Pyjamas von REZ ersetzt.

Von Yannic Hauske

Vier plus eins gleich siebenundachtzig – nach dieser Gleichung hat NiP die letzten Jahre gehandelt. Doch sie ging schon lange nicht mehr auf.

Glanz und Gloria

GeT_RiGhT, f0rest, friberg, Xizt und Fifflaren sind ohne Frage das ikonischste Lineup in CS:GO. Die Ninjas in Pyjamas dominierten die Anfangszeit von CS:GO und die legendäre Siegesserie mit 87 gewonnenen Maps in Folge ist fast jedem Fan ein Begriff.

In dieser Zeit erarbeitete sich Adam "friberg" Friberg den Titel des "King of Banana". Er verstand es wie kein anderer, den so wichtigen Teil von Inferno alleine gegen Horden von Angreifern zu verteidigen.

Sein Spielstil dort war so berühmt, dass Valve ihn auf der Karte verewigte, als sie neu aufgelegt wurde. Die Banane heißt jetzt offiziell "Via Adamo".

Da warens nur noch vier

Auch nachdem die Serie im März 2013 gebrochen war, konnte NiP noch lange oben mithalten. Sie standen in jedem der ersten fünf Major-Finals, auch wenn sie mit der ESL One Cologne 2014 lediglich einen Titel erringen konnten.

Fifflaren verließ das Lineup Ende 2014 und ab März 2015 ging es für NiP dann abwärts. Um diesem Trend entgegenzuwirken, wurde der fünfte Spieler der Ninjas immer wieder ausgewechselt - doch der harte Kern blieb durchgehend zusammen.

Im November 2016, drei Jahre und acht Monate nach dem Ende ihrer legendären Serie, konnte NiP die Gesetze der Mathematik noch ein letztes Mal aushebeln. Sie gewannen die IEM Oakland gegen den zweifachen Major-Champion SK Gaming und ein emotionaler Get_RiGhT konnte die Tränen nicht zurückhalten.

Der letzte Titel von pyth, Xizt, Get_RiGhT, f0rest und friberg – IEM Oakland 2016 © ESL

Ganz unten angekommen

Nur einen Monat später ergab vier plus eins nur noch zwei. Zwei geholte Runden gegen Vega Squadron und zwei Frags für GeT_RiGhT auf Cache bedeuteten das Aus im Qualifier für das ELEAGUE Major in Atlanta. Es war der absolute Tiefpunkt – sollte man meinen.

Doch es wurde schlimmer: Das verpasste Major hieß, dass die Schweden sich dieses Mal sogar erst für das Minor qualifizieren müssten. So oder so schon eine ungewohnte Situation für ein einstiges Top-Team wie NiP. Doch selbst dies gelang nicht und das Team schied gegen das türkische Tier-2-Team Space Soldiers aus.

Überfällige Konsequenzen

Was entweder aus unerschütterlichem Glauben an das Lineup oder aus Marketinggründen lange aufgeschoben wurde, ist nun passiert: friberg verlässt die Ninjas in Pyjamas und der Kern des Teams bricht nach fast fünf Jahren zum ersten Mal auf.

Ersetzt wird er von Fredrik "REZ" Sterner von Epsilon. Er wird schon seit Monaten als das nächste große Talent in der schwedischen Szene gehandelt und wird die Ninjas in Sachen Firepower enorm verstärken.

Nun bleibt für die Ninjas in Pyjamas nur zu hoffen, dass drei plus zwei endlich wieder einen Mehrwert bringt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel