vergrößernverkleinern
Die chinesischen Teams CDEC, LGD, VG und EHOME.cn mussten sich gegenseitig eliminieren © ESL - Brita Jonsson

EG und Secret leisteten sich die spannendste Partie des Events und OG führte seine Siegessträhne fort. Drei Teams verbleiben im Turnier.

Von Johannes Gorzel und Karina Ziminaite

Mit Evil Geniuses, Secret und OG halten nur drei Teams ihre Hoffnungen auf den ersten Major-Titel in Dota 2 am Leben. Zu diesem Zeitpunkt ist jeder Ausgang plausibel. 

Weltklasse Dota von EG und Secret Team

Secret und Evil Geniuses waren die letzten zwei Teams, die im Upper-Bracket verblieben - zu Recht. Als die beiden Titel-Favoriten heute aufeinandertrafen, wurde den Zuschauern genau das geboten, was die Partie versprach: Weltklasse Dota.

Es ging um den Einzug in das Finale des Turniers. Den Verlierer sollte es in das Lower-Bracket verschlagen. Beide Teams hielten sich scheinbar nicht mehr zurück und zum ersten Mal sahen wir Axe bei diesem Event.

Im ersten Spiel war es jedoch EternaLEnVy, der mit Ember Spirit auf sich aufmerksam machte und einen riesigen Beitrag für den ersten Sieg von Secret leistete.

Die Matches des Best-of-Threes waren äußerst knapp und umkämpft. Es war folglich keine Überraschung, dass EG den Ausgleich schaffte. Diesmal war es SumaiL, der hervorstach.

Im dritten Match verschaffte dann der Draft von Evil Geniuses den Nordamerikanern einen großen Vorteil. Secret konnte allerdings mit soliden Team-Fights gegenhalten und entschied das Match für sich.

Es war für Viele das inoffizielle Finale des Turniers. Ein Match, dass man im morgigen Grand Final gerne in der Neuauflage sehen würde.

EG muss sich nun auf die kleinen Fehler konzentrieren, durch die sie das Momentum an Secret abgaben.

Vielleicht sähe die Revanche morgen ja schon ganz anders aus. Fest steht jedoch auch, dass Secret bislang noch nicht viel preisgeben musste. Es ist wahrscheinlich, dass Puppey und Co. noch über Pocket-Picks verfügen.

Rasmus "MiSeRy" Filipsen, Off-Laner von EG, erklärte, dass er es für wahrscheinlich hält, schon morgen das Re-Match antreten zu können: "Ich selbst habe gegen Secret einige Fehler gemacht und sie hatten stets ein gutes Lineup gegen unseres. Wir haben auf jeden Fall noch die Möglichkeit, es morgen ins Grand Final zu schaffen. OG sieht aktuell jedoch auch nicht schlecht aus, weshalb man sie nicht unterschätzen sollte."

OG zerstört chinesische Hoffnungen

N0tail und seine Kollegen von OG legten einen beeindruckenden Lauf durch das Frankfurt Major zurück. Nachdem man in der Gruppenphase lediglich den Seed für das Lower-Bracket erspielen konnte, überraschten sie dort mit einer Siegessträhne.

Dabei bezwang das Quintett Fnatic, Mineski, Virtus.pro und CDEC. Gegen EHOME.cn, das letzte chinesische Team, wusste man heute diese Cinderella-Story fortzuführen.

Das Team von LaNm setzte sich zuvor eindeutig gegen Vici Gaming durch, obwohl ihr Early-Game nicht allzu schön war. VG schaffte es nicht, das Tempo der Partie zu kontrollieren und ließ ihren Kontrahenten somit Raum, um Öffnungen zu finden.

Vor allem iceiceice erreichte mit seinen individuellen Leistungen bei diesem Match wohl seinen Tiefpunkt für das Turnier.

Das Momentum aus dieser Partie nützte EHOME.cn nur wenig, als sie gegen OG ran mussten. Das erste Spiel ging zwar noch an LaNm und seine Jungs, doch folgend zeigte sich die Entschlossenheit des europäischen Squads.

Teamcaptain Fly offenbarte nach dem Best-of-Three seine Euphorie: "Es fühlt sich atemberaubend an. Ich freue mich für uns. Es gibt keine Worte, die das beschreiben. Egal wie es ausgehen wird – unser Match gegen Evil Geniuses wird großartig!"

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel