vergrößernverkleinern
ppd darf vom nächsten Titel träumen © ESL – Steffie Wunderl

Los Angeles – Die Evil Geniuses haben sich mit einem Sieg über Vici Gaming den Einzug ins Finale gesichert. Team Liquid muss gegen Virtus.pro ran.

Von Marco Gnyp

Am dritten Tag der Finals von The Summit 4 steht mit dem TI-Sieger EG der erste Endspiel-Teilnehmer fest. Für das deutsche Duo von Team Liquid geht es am Samstag im Lower-Bracket weiter.

EGs sumaiL brilliert

Angeführt von sumaiL, der im ersten Game mit der Queen of Pain 15 der 20 Kills seines Teams machte, zeigten die Evil Geniuses eine beeindruckende Performance gegen die Chinesen von Vici Gaming. Damit bestraften sie vor allem den Anti Mage-Pick ihrer Gegner.

In einem deutlich längeren und engeren Game glich Vici Gaming anschließend aus. BurNIng entschied sich für Silencer und verhalf seinem Team in den späteren Phasen des Spiels zu mehreren erfolgreichen Team-Fights.

sumaiL war gegen Vici Gaming nicht zu stoppen © ESL – Steffie Wunderl

Die dritte und entscheidende Map war rund 20 Minuten lang ausgeglichen, bis Vici Gaming sich für einen sehr schlechten Fight am Tier 2-Tower in der Mitte entschied und diesen verlor. Nur wenige Momente später schaffte es EG erneut, das komplette Team zu killen und anschließend den Sieg zu holen.

Virtus.pro fertigt Mineski ab

Das eindeutigste Match des Tages war ohne Zweifel das Aufeinandertreffen zwischen Virtus.pro und Mineski. Das gesamte Best-of-Three dauerte lediglich rund 54 Minuten, ehe Mineski aus dem Wettbewerb eliminiert wurde.

Für Mineski ist das Turnier früh beendet © Twitch TV - BeyondTheSummit

Team Liquid und die beiden deutschen FATA- und KuroKy werden somit am Samstagabend auf Virtus.pro treffen.

Das Team war nach dem knappen 1:2 gegen EG ins Lower-Bracket abgerutscht.

EHOME kommt zurück

Neben Mineski ist auch Digital Chaos in der ersten Runde des Lower-Brackets ausgeschieden. Das Team ging gegen die Chinesen von EHOME zwar in Führung, verlor allerdings die anschließenden zwei Maps.

Vor allem in Game drei war Digital Chaos dem Sieg nahe, machte aber nach über 40 Minuten einen verheerenden Call. Ohne Buybacks versuchte sich das Team an Roshan und wurde dabei von EHOME entdeckt.

Eingekesselt im Pit starben vier Spieler von DC. Die Chinesen sicherten anschließend auch Roshan und wenige Augenblicke später den Sieg. EHOME trifft am Samstagabend ab 22.30 Uhr in der nächsten Runde des Lower Brackets auf OG Dota.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel